Entschließung des Bundesrates: Die Situation der Pflege durch Pflegepersonaluntergrenzen spürbar verbessern

Teile der Gesundheitsversorgung, insbesondere im Bereich der Maximalversorgung und damit im Bereich der komplexen, pflegeintensiven Behandlungsfälle, werden durch die Universitätskliniken erbracht. In der vorgeschlagenen Beschlussfassung wird noch keine Festlegung getroffen, auf welcher Grundlage und in welcher Struktur die Refinanzierung des entstehenden Personalaufwandes erfolgen soll. Durch die ergänzte Formulierung soll festgelegt werden, dass auch die ohnehin unter großem wirtschaftlichem Druck stehenden Universitätskliniken nicht zusätzlich belastet werden (Ausschussempfehlung).