Helios Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden und Helios Klinik Idstein mit neuer Geschäftsführerin

Führungswechsel in den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden: Sandra Henek übernimmt zum 1. Juli 2018 die Klinikgeschäftsführung von Kristian Gäbler. Henek ist damit Klinikgeschäftsführerin der Helios HSK und neben den weiteren Geschäftsführern Corinna Glenz und Lutz Hammerschlag verantwortlich für den Wiesbadener Maximalversorger. Die 36-Jährige wird darüber hinaus die Helios Klinik Idstein sowie die ambulanten medizinischen Versorgungszentren in Bad Schwalbach und an den Helios HSK verantworten. Die Klinikgeschäftsführung der Helios Klinik Oberwald in Grebenhain, die sie bereits seit 2015 innehat, behält sie bei. Für diese Aufgaben stehen ihr eine Referentin sowie eine Assistentin zur Seite.


Kristian Gäbler verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch, um mit Frau und

Kind in die Nähe der elterlichen Familie zu ziehen. Er dankte der Belegschaft

des Krankenhauses für die engagierte Arbeit für die Patienten und die aktive

Mitgestaltung der Klinik: "Dieser Schritt fällt mir nicht leicht, denn die

vergangenen drei Jahre waren sehr intensiv. Ich durfte mit den Mitarbeiterinnen

und Mitarbeitern eine Zeit des Umbruchs erleben und habe mit der Belegschaft in

der HSK viel gestalten und viele Erfahrungen sammeln dürfen. Es freut mich,

dass wir die HSK gemeinsam weiterentwickeln konnten und erste Erfolge dieser

Entwicklungen spüren können. Ich bin davon überzeugt, dass der eingeschlagene

Weg langfristig der richtige sein wird."


Gäbler setzte mit Zentrumsbildung und neuen Fachkliniken Zeichen


Corinna Glenz, Regionalgeschäftsführerin der Helios-Region Mitte hob Gäblers

unermüdliches Engagement für die Weiterentwicklung der Helios HSK hervor: "Ich

möchte mich bei Kristian Gäbler für die sehr enge, vertrauensvolle und äußerst

konstruktive Zusammenarbeit bedanken. Ich bin traurig, dass sie nun endet, kann

die sehr persönlichen Gründe jedoch vollends nachvollziehen. Ich habe täglich

seine Leidenschaft und Lösungskompetenz, seine Freude an gemeinschaftlicher

Gestaltung und den fairen, absolut verlässlichen Umgang mit Kollegen und

Mitarbeitern erlebt und sehr zu schätzen gelernt." [...] (Pressemitteilung).