Aus Ruland Kliniken werden SRH Gesundheitszentren

Das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH stärkt die medizinische Versorgung in Baden-Württemberg. Aus den Ruland Kliniken werden nun die SRH Gesundheitszentren Nordschwarzwald.


Bessere medizinische Versorgung und sichere Arbeitsplätze – mit diesem Ziel hat

das Heidelberger Bildungs- und Gesundheitsunternehmen SRH im vergangenen Herbst

in die Übernahme der renommierten Ruland Kliniken investiert. Zum 1. Juni ist

die Übergangsphase nun erfolgreich abgeschlossen worden. Alle drei Kliniken

bleiben erhalten, ebenso die 650 Arbeitsplätze.


Die Häuser treten ab sofort mit neuem Namen auf, als SRH Gesundheitszentrum

Waldbronn, SRH Gesundheitszentrum Bad Herrenalb und SRH Gesundheitszentrum

Dobel. Gemeinsamer Träger ist die SRH Gesundheitszentren Nordschwarzwald GmbH,

ein Tochterunternehmen der SRH Kliniken GmbH.


„Der neue Name verdeutlicht, dass wir über die bisherigen Reha-Angebote hinaus

die gesamte Gesundheitsversorgung in der Region Nordschwarzwald weiter

verbessern wollen. Dabei nutzen wir Synergien mit unseren Akutkliniken“, sagte

der Vorstandsvorsitzende der SRH, Prof. Dr. Christof Hettich.


So arbeiten die Gesundheitszentren bereits eng mit dem SRH Klinikum Karlsbad-

Langensteinbach zusammen. Patienten erhalten eine lückenlose Versorgungskette

und genießen die Vorteile einer engen Verzahnung von ambulanter und stationärer

Behandlung mit einer umfassenden Rehabilitation. Das medizinische Profil wird

gezielt gestärkt. „Wir haben die neurologische Rehabilitation ausgebaut und

etablieren zukunftsweisende Fachrichtungen wie Geriatrie. Damit erweitern wir

das Therapieangebot der drei Klinken in der Breite und in der Tiefe“, erklärte

Werner Stalla, Geschäftsführer der SRH Kliniken GmbH.


Die SRH bietet berufliche und medizinische Rehabilitation aus einer Hand. Durch

die stärkere Vernetzung dieser Angebote werden die Patienten wirksam bei der

Rückkehr ins Berufsleben unterstützt.


Für die Geschäftsführung der SRH Gesundheitszentren Nordschwarzwald hat die SRH

einen erfahrenen Experten berufen. Volker Kull kehrt zur SRH zurück, wo er

zuvor viele Jahre lang erfolgreich als Geschäftsführer ein Gesundheitszentrum

und eine Fachklinik geführt hatte (Pressemitteilung).