KRINKO-Empfehlungen zu Gefäßkatheter-assoziierten Infektionen bei Früh- und Neugeborenen

Ziel dieser Empfehlung ist es, bei intensivmedizinisch behandelten Früh- und Neugeborenen das Risiko von Infektionen zu senken, die von Gefäßkathetern ausgehen (CRBSI) bzw. mit dem Einsatz von Gefäßkathetern assoziiert sind (CABSI).


Neonatologische Intensivpatienten stellen eine Patientengruppe mit ganz eigenem

Risikoprofil dar. Neben periphervenösen Verweilkanülen (PVK) kommen

Nabelvenenkatheter [NVK], Nabelarterienkatheter [NAK] und periphervenöse

Einschwemmkatheter mit sehr kleinem Lumen [PICC]) zum Einsatz und sind somit

ein Alleinstellungsmerkmal dieser Population dar. [...]


Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim Robert Koch-Institut zu Gefäßkatheter-assoziierten Infektionen bei Früh- und Neugeborenen (Download, PDF, 376 kB).



DOI: 10.1007/ s00103- 018- 2718-y