Landeskrankenhausausschuss Baden-Württemberg tagt: Rems-Murr-Kliniken wollen mit mehr Betten wachsen, Landesregierung wolle Krankenhauszahl und Klinikbetten verringern

Am Mittwoch tagt der Landeskrankenhausausschuss Baden-Württembergs. Mit mit nur 200 Klinikbetten je 100 000 Einwohner trägt der Rems-Murr-Kreis (und damit die Rems-Murr-Kliniken in Winnenden und Schorndorf) die Rote Laterne in der Versorgung mit Krankenhausbetten. Daher wünscht man sich eine Bettenzahlerhöhung. Das baden-württembergische Sozialministerium mit Frontmann Manfred Lucha verfolgt das genaue Gegenteil, einen Betten- und Krankenhausabbau dort, wo dadurch die Versorgung nicht gefährdet werde. Allerdings lässt der gefallene Ausdruck der Tante-Emma-Krankenhäuser auch anderes erwarten (Winnender Zeitung).