Update 2018 zur Synkopendiagnostik

Die Synkope, die Hauptursache für einen kurzzeitigen Bewusstseinsverlust, stellt ein häufiges Symptom in der Notaufnahme dar und hat in Abhängigkeit von der zugrundeliegenden Erkrankung eine sehr unterschiedliche prognostische Bedeutung. Daher kann es Patienten extrem verunsichern, wenn eine Synkopenursache nicht gefunden wird und noch nicht einmal die simple Frage beantwortet werden kann, ob es denn etwas Schlimmes sei. Dieses Schicksal teilen auch in neueren Publikationen 30–45 % der Patienten mit Synkope. In einer Datenbankanalyse mit rund 30.000 Patienten einer deutschen Notaufnahme fand sich ein Anteil von Patienten mit Synkope von 1,5 %, von denen 45 % auch nach Abschluss der Diagnostik unklar blieben [...] (Springer).


DOI: 10.1007/s00399-018-0574-y