Die Gesellschaft St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe will 49 Mio. Euro in die Erweiterung des Krankenhauses St. Marien in Ludwigshafen investieren

„Wir planen im Zuge nötiger Modernisierungsmaßnahmen ab 2020 den Bau eines neuen Bauteils direkt an das St. Marienkrankenhaus (Fläche Parkplatz P2). Zusätzlich ist zur Entlastung der Parksituation im Umfeld der Bau eines Parkhauses im Jahr 2019 an der Ecke Salzburger/Bozener Straße vorgeschaltet“,

berichtet Marcus Wiechmann, Geschäftsführer der St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe gGmbH (Träger der Klinik), im Rahmen eines Pressegesprächs. Der

Neubau soll 2022 in Betrieb gehen. Abschluss des Projektes ist für 2023 geplant.


Hintergrund

„Das St. Marien- und St. Annastiftskrankenhaus hat sich in den letzten Jahren

sehr stark weiterentwickelt und ist ein wichtiger Schwerpunktversorger für

Ludwigshafen und die Region Vorderpfalz geworden“, schildert der

Geschäftsführer. Vor allem die 1984 neu gebauten und mehrfach modernisierten

Operationssäle, konnten den damit verbundenen gestiegenen Anforderungen nicht

standhalten.


„Deshalb starteten bereits vor sieben Jahren zur Sanierung der OPs im St.

Marienkrankenhaus die Vorgespräche mit dem Ministerium des Landes

Rheinland-Pfalz“, berichtet Prokurist Jürgen Will, der das Gesamtprojekt zum

Neubau verantwortet. Danach erfolgte der Aufruf zur Vorentwurfsplanung. Im

Rahmen der Sitzungen mit Architekten und Fachplanern stellte sich allerdings

heraus, dass die Modernisierung im „Altbestand“ von 1984 nicht möglich sei. Die

benötigte Technik konnte nicht untergebracht werden. Und auch in anderen

Bereichen war der Bedarf stark gestiegen. Also musste ein neues Gebäude geplant

werden. „Und damit wuchs auch das Projekt“, erläutert Will. Denn die

Sterilisationseinheit arbeite, bedingt durch geänderte Ansprüche und Mengen,

ebenfalls in ungenügenden Räumlichkeiten und auf der Palliativstation im 7.

Stock des St. Marienkrankenhauses sei die Unterbringung der Patienten absolut

nicht mehr zeitgerecht. „Auch die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, die im

zwei Kilometer entfernten St. Annastiftskrankenhaus untergebracht ist, soll ja

schon länger im St. Marienkrankenhaus zusammengeführt werden, um Wege zu sparen

und Synergien zu nutzen“, schildert der Leiter Verwaltungsmanagement.

[...]

Die Gesellschaft St. Dominikus Krankenhaus und Jugendhilfe will 49 Mio. Euro in die Erweiterung des Krankenhauses St. Marien in Ludwigshafen investieren (Pressemitteilung).