Das Land Baden-Württemberg wolle im laufenden Jahr Krankenhausprojekte mit einem Investitionsvolumen von 235 Millionen Euro fördern

Laut Kabinettsvorlage wolle das Sozialministerium die Krankenhäuser in Baden-Württemberg mit 235 Millionen Euro fördern. Dieses Investitionsvolumen stellt weniger als die Hälfte der zur Förderung aller beantragter Projekte notwendigen Summe (513 Millionen Euro) dar. Daher werde sich der Investitionsstau fortsetzen. Die Vorlage soll voraussichtlich in der Kabinettsitzung am Dienstag beschlossen werden (Mannheimer Morgen).