Agaplesion Diakonieklinikum Rotenburg mit neuem Kaufmännischen Direktor (Pressemitteilung).

Seit Anfang Juli ist die Funktion des Kaufmännischen Direktors am AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG neu besetzt: Klaas-Konrad Behrens verstärkt zukünftig die Krankenhausbetriebsleitung.


"Ich freue mich sehr, dass wir mit Klaas-Konrad Behrens einen versierten

Ökonomen für die Krankenhausbetriebsleitung gewinnen konnten, der fundierte

Kenntnisse in der Gesundheitswirtschaft mitbringt und durch seine bisherige

Tätigkeit ebenfalls durch den diakonischen Grundgedanken geprägt ist“, sagt

Detlef Brünger, Geschäftsführer des Rotenburger Diakonieklinikums, zu der

Komplettierung seines Führungsteams.


Der Diplom-Ökonom Behrens war zuletzt für die Krankenhäuser Annastift,

Friederikenstift und Henriettenstift der DIAKOVERE in Hannover als

Geschäftsbereichs-leiter Finanzen verantwortlich für die Abteilungen

Controlling und Finanzbuchhaltung.


Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Leibniz Universität

Hannover war Klaas-Konrad Behrens zunächst für eine Wirtschaftsprüfungskanzlei

tätig. 2009 begann er seine Tätigkeit für den DIAKOVERE Verbund in

unterschiedlichen Funktionen: als Leiter der Abteilung Finanzbuchhaltung,

später des Controllings und als Bereichsleiter Finanzen und Entgelte. Im

Diakonieklinikum Rotenburg verantwortet er die Bereiche Finanzen,

kaufmännisches Controlling, Patientenservice und Hausmanagement.


„Das Diakonieklinikum in Rotenburg ermöglicht mir meine Kompetenzen in einem

Krankenhaus der Maximalversorgung einzubringen. Eine gute Patientenversorgung

ist auch immer abhängig von einer guten Steuerung der Ressourcen. Das habe ich

mir zu meiner Aufgabe gemacht. Außerdem hat mich der besondere Spirit des

Hauses von Anfang an begeistert“, freut sich Klaas-Konrad Behrens auf seine

neuen Aufgaben.


Der 39-jährige Behrens ist verheiratet und hat drei Kinder. In seiner Freizeit

engagiert er sich in der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).




Bildmaterial steht hier zum Download bereit.


Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.diako-online.de


Das AGAPLESION DIAKONIEKLINIKUM ROTENBURG gemeinnützige GmbH ist das größte

konfessionelle Krankenhaus in Niedersachsen und akademisches Lehrkrankenhaus

der Medizinischen Fakultät der Universität Hamburg. Als Maximalversorger bietet

es nahezu das gesamte Spektrum moderner Krankenhausmedizin. Mehr als 190.000

Patienten vertrauen jährlich der fortschrittlichen Hochleistungsmedizin und der

professionellen Pflege mit ihren christlichen Wurzeln. Das Diakonieklinikum ist

zertifiziertes „Überregionales Traumazentrum“ zur Behandlung von

Schwerverletzten sowie zertifiziertes Endoprothetik- und Gefäßzentrum. Einen

besonderen Schwerpunkt bildet die Onkologie. Das Brustkrebszentrum sowie das

Viszeralonkologische Zentrum mit der Ausrichtung Darmkrebszentrum und

Speiseröhren- und Magenkrebszentrum sind von der Deutschen Krebsgesellschaft

zertifiziert. Zum Diakonieklinikum gehören außerdem Seniorenein-richtungen,

Ausbildungsstätten, ein Reha-Zentrum sowie verschiedene

Dienstleistungs-betriebe. Insgesamt arbeiten hier rund 2.500 Menschen.


Seit 2012 hält die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft mit 60 Prozent

die Mehrheit der Gesellschafteranteile; der Ev.-luth. Diakonissen-Mutterhaus

Rotenburg e.V. hält 40 Prozent.



Die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft wurde 2002 in Frankfurt am Main

von christlichen Unternehmen gegründet, um vorwiegend christliche

Gesundheitsein-richtungen in einer anspruchsvollen Wirtschafts- und

Wettbewerbssituation zu stärken.


Zu AGAPLESION gehören bundesweit mehr als 100 Einrichtungen, darunter 22

Krankenhausstandorte mit über 6.400 Betten, knapp 40 Wohn- und

Pflegeeinrichtungen mit über 3.200 Pflegeplätzen und zusätzlich 800 Betreuten

Wohnungen, vier Hospize, über 30 Medizinische Versorgungszentren, 15 Ambulante

Pflegedienste und eine Fortbildungs-akademie. Darüber hinaus bildet AGAPLESION

an 19 Standorten im Bereich Gesundheits- und Krankenpflege aus. Mehr als 19.000

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen für eine patientenorientierte Medizin

und Pflege nach anerkannten Qualitätsstandards. Pro Jahr werden über eine

Million Patienten versorgt. Die Umsatzerlöse aller Einrichtungen inklusive der

Beteiligungen betragen über eine Milliarde Euro.


Die alleinigen Aktionäre der AGAPLESION gAG sind verschiedene traditionsreiche

Diakonie-werke und Kirchen. Auch durch diese Aktionäre ist die AGAPLESION gAG

fest in der Diakonie verwurzelt und setzt das Wohl ihrer Patienten, Bewohner

und Mitarbeitenden als Maßstab für ihr Handeln.


Weitere Informationen finden Sie im Internet unter http://www.agaplesion.de

(Pressemitteilung).