Rund 60 Prozent der niedersächsischen Krankenhäuser sollen nicht mehr an der Notfallversorgung teilnehmen

Rund 60 Prozent der niedersächsischen Krankenhäuser sollen nicht mehr an der Notfallversorgung teilnehmen. Es sei eine Neuregelung der Notfallversorgung geplant. Die gesetzliche Krankenversicherung habe ein bundeszentrales Konzept entwickelt, das in Niedersachsen zu einem Ausschluss von rund 60 Prozent der Krankenhäuser aus der neu definierten Notfallversorgung führen würde“, so der Vorsitzende. Die Umsetzung würde dazu führen, dass in Niedersachsen ganze Regionen weiße Flecken in der Notfallversorgung aufweisen (Niedersächsische Krankenhausgesellschaft).


Positionspapier [PDF, 2 MB]