​OPS aufwendige intensivmedizinische Komplexbehandlung durch das DIMDI verschärft

Unsachgemäße Prüfpraxis des MDK könnte Versorgungsangebot gefährden. Derzeit überprüft der MDK flächendeckend die Anwendung / Abrechnung der OPS (8-98f) für aufwendige intensivmedizinische Behandlungen. Hierbei kann sich das Prüfintervall auch durchaus um Jahreszeiträume rückwirkend erstrecken. Da in der OPS-Vorgabe Behandlungsleitung durch Intensivmediziner bzw. andere Vorgaben fixiert sind, wird zunächst unter Vorgabe der Kontrolle der Strukturqualität argumentiert. Hierfür werden auch längerfristig rückwirkend Dienstpläne einschließlich Oberarztdienstpläne angefordert, um die Anwesenheit von Ärzten mit der Zusatzweiterbildung Intensivmedizin nachprüfen zu können. Zusätzlich werden hier auch entsprechende Vorlagen der Weiterbildungsurkunden etc. gefordert (Thieme Connect).


DOI: 10.1055/s-0044-100963