Stufenkonzept für die stationäre Notfallversorgung

Im April hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) gemäß seinem Auftrag erstmals Regelungen zu einem gestuften System von Notfallstrukturen in Krankenhäusern beschlossen. Es geht um die Neuregelung der Zu- und Abschläge für die (Nicht-) Teilnahme von Krankenhäusern an der stationären Notfallversorgung. Mit der aktuellen Diskussion über die ambulante Notfallversorgung mit überfüllten Notaufnahmen und der Einführung von Portalpraxen hat diese

Einteilung nichts zu tun. Künftig gibt es drei Stufen Zentrales Element der Neuordnung ist die Gliederung der Notfallversorgung in drei Stufen, die sich in den Mindestvorgaben für Art und Anzahl der Fachabteilungen sowie der Anzahl und der Qualifikation des vorzuhaltenden Fachpersonals unterscheiden. [...]


Stufenkonzept für die stationäre Notfallversorgung (VdEK, PDF, 214 kB).