Urteil des Bundessozialgerichtes - Reaktion von Kassen und MDK gefährden die Schlaganfallversorgung

Urteil des Bundessozialgerichtes - Reaktion von Kassen und MDK gefährden die Schlaganfallversorgung Der Klinikverbund Hessen e. V. sieht die Schlaganfallversorgung insbesondere in den ländlichen Regionen in Gefahr. Das Bundessozialgericht hatte am 19.06.2018 laut Terminbericht[1] geurteilt, dass im OPS 8-981 Neurologische Komplexbehandlung des Schlaganfalles unter der geforderten höchstens halbstündiger Transportentfernung (Zeit zwischen Rettungstransportbeginn und Rettungstransportende) zu neurochirurgischen Notfalleingriffen sowie zu gefäßchirurgischen und interventionell-neuroradiologischen Behandlungsmaßnahmen, nicht nur die reine Fahrzeit zu verstehen sei, sondern dieser Zeitraum bereits mit der Entscheidung, ein Transportmittel anzufordern beginne.


„In Krankenhäusern des Verbundes zweifeln einige Krankenkassen über den Medizinischen Dienst der

Krankenversicherung (MDK) bereits mit Ihrer Interpretation dieses Urteils die Voraussetzung für die

Kodierung und Abrechnung der Schlaganfallkomplexbehandlung an, obwohl dieses Urteil im Wortlaut und

mit Begründung noch gar nicht vorliegt,“ berichtet Reinhard Schaffert, Geschäftsführer des Klinikverbunds

Hessen, dem Verband öffentlicher und kommunaler Kliniken.


Nach Schafferts Ansicht fehle dafür bis zur Veröffentlichung des Urteils noch jede Rechtsgrundlage. Zudem

habe das Deutsche Institut für medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) als Herausgeber des

OPS im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums noch einmal ausdrücklich klargestellt, dass im OPS mit

Transportzeit die Zeit zu verstehen ist, die der Patient im Rettungsmittel verbringt [2].


Auch die Kassen müssten die versorgungspolitischen Auswirkungen im Auge behalten. Sofern das Urteil

tatsächlich Rüstzeit, Anfahrts- bzw. Anflugzeit des Transportmittels sowie die Umlagerung des Patienten

mit einrechne, wäre der Umkreis für eine halbstündige Transportentfernung deutlich kleiner. [...]


Urteil des Bundessozialgerichtes - Reaktion von Kassen und MDK gefährden die Schlaganfallversorgung (Klinikverbund Hessen).