​Sankt-Vinzenz-Hospital Rheda-Wiedenbrück mit Umsatzsteigerung

Das Sankt-Vinzenz-Hospital Rheda-Wiedenbrück konnte seinen Umsatz 2017 um 4,1 Prozent steigern. Ursächlich könnte ein Fallzahlplus von sechs Prozent mehr Patienten im Verglich zu 2016 sein. Insgesamt wurden 6864 Patienten behandelt. Es resultiert eine zufriedenstellende Lage des Hospitals trotz der angespannten Situation im deutschen Gesundheitswesen (Westfalen-Blatt).