​Az. B 1 KR 17/17 R: Implantation von endobronchialen Nitionolspiralen als Lungenvolumenreduktionsspulen (Coils) sei 2013 eine nicht zu vergütende experimentelle Behandlungsmethode gewesen

Die Feststellungen des Bundessozialgerichtes (Az. B 1 KR 17/17 R) deuten die Implantation von endobronchialen Nitionolspiralen als Lungenvolumenreduktionsspulen (Coils) im Jahr 2013 als nicht zu vergütende, da experimentelle Behandlungsmethode. Diese sei ohne ausreichende evidenzgesicherte Basis nicht zu Lasten der GKV abrechenbar (Medizinrecht RA Mohr).