Pflegekammer Niedersachsen mit neuem Geschäftsführer

Der Errichtungsausschuss der Pflegekammer Niedersachsen hat mit sofortiger Wirkung Manuel Ahting als Geschäftsführer eingesetzt. Bisher wurden die Geschäfte vom ehrenamtlich tätigen Vorstand geführt. Ahting leitete seit September 2017 den Fachbereich Administration. „Nicht nur die effektive Ausführung administrativer Entscheidungen ist mir ein Anliegen, ich möchte die Geschäftsstelle als kompetente Anlaufstelle für alle Fragen der Mitglieder etablieren“, sagt Ahting. Gemeinsam mit seinem Team setzt er die Entscheidungen des Errichtungsausschusses und der kommenden Kammerversammlung um. „Eine vertrauensvolle und enge Zusammenarbeit zwischen ehren- und hauptamtlich Tätigen und unseren Mitgliedern liegt mir besonders am Herzen“, betont der neue Geschäftsführer.


Ahting ist Gesundheits- und Krankenpfleger und studierte Pflege mit dem

Schwerpunkt Organisation und Management an der Hochschule Hannover. Aufbauend

machte er einen Masterabschluss in Pflegewissenschaften mit dem Fokus auf

Qualitätsentwicklung, Evaluation und Leistungsbewertung an der Hochschule

Esslingen. Ahting verfügt über umfangreiche Berufserfahrungen sowohl in der

stationären Intensivpflege als auch in Managementpositionen. Der 32-Jährige ist

verheiratet, Vater eines Kindes und lebt mit seiner Familie in Hildesheim. „Mit

Manuel Ahting haben wir nicht nur einen erfahrenen Verwaltungsexperten für die

Geschäftsstelle gewonnen, sondern auch einen Praktiker aus der Pflege“, sagt

Katrin Havers, Vorstandsvorsitzende des Errichtungsausschusses. „Ich freue mich

auf die Zusammenarbeit und wünsche ihm viel Erfolg für seine neue Aufgabe.“


Ahtings erste große Herausforderung sind die ersten Wahlen zur

Kammerversammlung im Juni 2018. Noch bis zum 22.5.2018 können registrierte

Mitglieder Wahlvorschläge zur Kandidatur um einen der 31 Sitze in der

Kammerversammlung einreichen. „Wir wünschen uns, dass viele Mitglieder aus den

unterschiedlichsten Tätigkeitsbereichen kandidieren, um die gesamte Vielfalt

der Pflege in Niedersachsen abzubilden“, sagt Ahting. Die Kammerversammlung ist

das höchste Organ der Pflegekammer Niedersachsen. Sie wird als legitimierte

Vertretung die Interessen der Berufsgruppe in der Politik und Öffentlichkeit

vertreten sowie richtungsweisende Entscheidungen für die Heilberufe in der

Pflege treffen (Pressemitteilung).