​Psychosomatik voll vernetzt! Warum überhaupt ein Entlassmanagement?

Das neue Entlassmanagement zwingt Behandler zu mehr Kommunikation untereinander. Wie gut klappt das wirklich? Seit 1. Oktober 2017 ist es per Gesetz für alle Krankenhäuser verpflichtend, für alle Patienten ein Entlassmanagement durchzuführen: Kurz gesagt: Mehr Kommunikation und Abstimmung unter ambulant und stationär tätigen Therapeuten und mehr Einbeziehung des Patienten. Klingt gut. Aber wie sieht die Realität aus? Warum überhaupt ein Entlassmanagement? (Psychosomatik Online).