Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-25 von insgesamt 581.

  • Hallo Attila,für stationär brauchen sie gute Argumente (Sedierung ist keines...)Wir machen es vorstationär.
  • Hallo,warum sollte nicht an einem Sonntag verlegt werden?Wenn sie ausser Gewohnheits- und Organisationsgründen dem MDK nichts anbieten können haben sie schlechte Karten.
  • und hier das Neueste aus dem Kreißsaal: Sekundäre Section nach Blasenspruch .... übliche Sectionsnachsorge
  • Hallo, Kachexie ist nicht allein durch den BMI definiert. (Das sieht der MDK chronisch aber sehr eng.)siehe z.B. hier: Kachexie Doc check Schlechter sieht es da ohne Labor mit der Eiweißmangelernährung aus.
  • Da weiß man doch gleich woran man ist: KK: \"Somit müssen wir Ihrem Widerspruch abhelfen.\" Ich bin versucht noch ein Schreiben loszulassen mit: \"Ja und Sie müssen auch ein Aufwandspauschale zahlen.\" (Mach ich aber nicht - schicke ich einfach eine Rechnung...)
  • Hallo,ich muss das Thema aus aktuellem Anlass nochmal aufwärmen: Pat. hat ein Pyoderma gangränosum L88 und Varizen mit Entzündung und Ulceration I83.2Es wurden Pseudomonas B96.5! nachgewiesen und lokal antibiotisch behandelt. Der MDK behauptet nun (eisern und mehrfach), das dies nur eine Besiedelung sei, welche mit R89.5 kodiert werden sollte.Da die Pseudomonas nicht Ursache des Pyoderma seien. Ich bin immer noch der festen Meinung, das DKR 012i (2010) gilt: B96.-! ist obligat anzugeben. D.h. K…
  • Hallo Hr. merguet,das hat eben keiner definiert, was wein Pflegefachkraft / Pflegefachperson ist.Ob das wirklich die von ihnen genannten sind (da wären noch die \"älteren\" Krankenschwestern und -pfleger zu ergänzen) - oder alle \"Examinierten\". Was ist dann mit den Altenpflegerinnen? Und sind nun die Pflegehelfer(-innen) vom Fach oder nicht? Viel lustiger finde ich, das zu den Fortbildungsveranstaltungen für Stroke nur die Männer gehen müssen.... (\"Ärzte, Pfleger, Therapeuten\")
  • Hier die Letzen aus der Sammlung: Pflegebericht: \"Pat. gibt sich mit dem Essen viel Mühe und versucht alles zu Brei zu rühren.\" und ein paar Tage später das Ergebnis: \" Pat. hat sich im Schlaf ihr Getränk über ihr Nachthemd gekippt und ist darüber eingeschlafen.\" fehlgeschlagene Erstversorgung: \"Wegen der Erstversorgung in der Notfallambulanz wurden aus der Wunde zahlreiche Schottersteinchen entfernt.\"Kommentar des Kollegen: \"Die Notaufnahme mal durchkehren!\" Anforderung von Unterlagen …
  • Hallo,da keiner die Woche definiert hat, rechnen ich dem MDK vor, dass 6 h Palliativ auf 7 Tage 52 Minuten im Durchschnitt sind. Wenn ich als im Schnitt mehr als 52 Minuten pro Tag (bezogen auf die Verweildauer) habe, wird der OPS kodiert. Funktioniert bestens bis jetzt.Wenn es nicht mehr funktioniert, freue ich mich schon auf das SG, welches dann eine längere Abhandlung über die Definition einer \"Woche\" verfasst....
  • Hallo Tobias,und dann gibt es noch das Ansinnen der Kostenträger, das entweder der OPS (mit der entsprechenden) DRG ODER der Zuschlag \"Schlaganfallnetzwerk\" bezahlt wird.Meiner Meinung hat das zwar nichts mit einander zu tun, da das 2 verschiedene Töpfe sind, aber....Der Zuschlag \"Schlaganfallnetzwerk\" sind in Sachsen ca. 700 Euro, die Preise für die telekonsiliarische Betreuung sind Verhandlungssache in dem jeweiligen Netzwerk - ich kenne Preise zwischen 350 und 450 Euro pro Fall.Der Zuschl…
  • Heute gefunden: Mittelintoxikation
  • Ich nehme mal den alten Thread (weil er den passenden Titel hat): Ich habe gerade ganz viel ältere Kommentare gelesen, aber es steht heute einer auf der Leitung: Aufnahme KH A (1 d)Verlegung nach KH B (2 d)Rückverlegung und Entlassung nach Hause KH A (6 d) Ein Fall für KH A - soweit logisch - fallen bei einer MVD 8 d lt. FPV ein Verlegungsabschlag an? Es hat einen erzeugt - bin aber gerade verunsichert, da die Fälle als Fehler im §21 auftauchen: Zitat Fehlermeldung \"Es wurde ein Entgelt für ei…
  • Der Gutachter lehnt die multimodale Schmerztherapie ab, weil die Schmerzen im ambulanten Bereich gut \"kopiert\" waren. Also wer mal dringend einen Krankenschein braucht und keine eigene Krankheit hat, einfach mal nachfragen: Hier gibt es Kopien davon...
  • Familienanamnese eines 16jährigen (!!):Großmutter: 11jährige weibliche Tochter als Kleinkind ...
  • Hallo Herr Harder,ich bin mit dem Programm sozusagen groß geworden - sie können mich gern kontaktieren. Es sieht schlimmer aus als es ist. Es ist wie mit allem Neuen - man muss sich dran gewöhnen. Wir hatten vor zwei Jahren das gleiche Phänomen in unserem Partnerkrankenhaus: CCP die volle Dröhnung.
  • Hallo MDK.Opfer,genau aus eben diesem Grund kodieren wir die die Symptome verursachenden Metastasen als HD (Bsp. siehe oben).
  • Hallo,B95.6! ist immer ein Sekundärkode und kann nicht allein kodiert werden.Das ist auch ein kein MRSA, sondern ein \"einfacher\" Staph. aureus.MRSA wäre zusätzlich mit U80.0! zu kodieren. Ansonsten gibt es im ICD mehrere Kodes als Primärkodes: Krankheit XY durch Staphylokokken.
  • Hallo MCA 2004,wir kodieren die Metastase als HD, welche die vordringlichsten Symptome verursacht.z.B. Schmerzen in den Extremitäten = Knochenmetastasen, Schwindel, Übelkeit = Hirnmetastasen etc. Natürlich nur wenn die Metastasen bereits bekannt/nachgewiesen sind.Der MDK sieht das aber entsprechend ihrer SEG-Empfehlung, welche wir aber nicht vernünftig finden, da der Primärtumor meist schon lange operiert ist und die akute Aufnahme nicht mehr verursacht.
  • Hallo,wir haben jetzt das Streitthema gewechselt: Es geht nicht mehr so sehr um die Verweildauern, sondern um die Frage der Hauptdiagnose (Primärtumor - Metastasen).Daher gibt es auch noch kein Urteil. Der oben geschilderte Fall hatte sich nach dem zweiten Widerspruch erledigt.
  • Hallo Herr Schaffert,es ist aber letztendlich egal, ob ich eine Pflegeanamnese mit dem Bogen XY (den alle kennen) oder mit dem PKMS-Bogen (den alle erst kennenlernen müssen) mache. Es werden die gleichen Daten erhoben: Pflegebedarf, Ressourcen, Hilfsmittel etc. und es sollten so oder so Ziele und Maßnahmen formuliert werden.Die Patientengruppe lässt sich mit ein bißchen Übung schnell bei der Aufnahme eingrenzen.Und als Nebeneffekt passiert noch dass was immer alle wollen bzw. beklagen: Die Pfleg…
  • Hallo, ich würde sagen, wir reden auf jeden Fall über die Beträge, welche über das Pflegeprogramm verteilt wurden.Wie viel das allerdings bundesweit ist (oder sein soll) weiß ich jetzt nicht.Verteilt auf 1-2% aller Fälle (sehr unterschiedlich in den verschiednen Fachabteilungen.
  • Hallo Tracy,das meinen auch alle Gynäkologen die ich kenne.Ich vermute, dass hat mit der Definition von Fehlgeburt und Totgeburt zu tun. Die Grenze sind zwar lt. Gesetz nicht die Ssw sondern das Gewicht von 500g. Dieses ist aber ungefähr mit dieser Schwangerschaftsdauer verbunden.Aber vielleicht hat ja ihr Gynäkologe eine plausible Erklärung (ausser: Das ist schon immer so!)
  • Hallo,wir haben es Anfang letzten Jahres eingeführt und es läuft mittlerweile richtig gut. (Wir sind also eines der wenigen KH...) Ich habe zuerst mit der Pflegedienstleitung gesprochen, wir waren gemeinsam auf einer Infoveranstaltung, dann gab es eine gute Schulung von einer Beratungsfirma für alle Stationsleitungen, Stellvertretungen, Mentoren, Kodierer und sonstige Freiwillige.Wir haben eine Arbeitsgruppe gegründet, in der aus allen betroffenen Bereichen mindestens eine Pflegekraft dabei ist…
  • Hallo Jonathan, mit 8-523.6 Andere Hochvoltstrahlentherapie: Intraoperative Strahlentherapie In 2010 hat es dann in die J16Z gruppiert - für 2011 habe ich es noch nicht getestet.