transkranieller Doppler unbedingt im Geltungsbereich des OPS 8-981._

  • Liebe Gemeinde,


    ich habe wieder mal eine kleine Frage:


    Wir haben leider immer noch Probleme mit der Abrechnung des OPS der neurologischen Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls. Nun ist erstmalig in einem Gutachten über einen Fall aus 2006 der \"Knackpunkt\", dass der transkranielle Doppler zwar während des Aufenthaltes, nicht jedoch im Zeitrahmen der nKdaS durchgeführt wurde. Die Patientin hatte einen (Re)Hirnstamminfarkt bei Z.n. Hirnstamminfarkt 1995. Am sechsten stationären Tag wurde dann der TCD durchgeführt.


    Ist die Argumentation des MDK richtig?



    Vielen Dank für Ihre Beiträge....

    :sterne: [glow=#FF0000,3]MC Sven[/glow]

  • Hallo MC Sven,


    nach meiner Definition der Hinweise im OPS muß der transkranielle Doppler während des Aufenthaltes auf der Strokeunit gelaufen sein, hier aber ohne eine fixe Zeitvorgabe.
    Als Überschrift über den einzelnen Punkten steht ja:
    Behandlung auf einer spezialisierten Einheit ....
    Bei uns ist diese Konstellation noch nicht vorgekommen, so dass ich leider keine weitere Information geben kann.
    Wie sehen die anderen Forumsmitglieder das denn?

    Mit freundlichem Gruß


    Skorpion

  • Hallo liebe Gemeinde,


    habt Ihr vielleicht in 2009 noch ein paar Informationen / Meinungen für mich?

    :sterne: [glow=#FF0000,3]MC Sven[/glow]

  • Guten Tag,
    aus meiner Sicht ist die OPS-Vorgabe hier eindeutig: \"Mindestmerkmale: Behandlung auf einer spezialisierten Einheit ... mit: ... Durchführung der neurosonologischen Untersuchungsverfahren...\".
    Das bedeutet, dass der TCD während der Stroke-Unit-Behandlung stattfinden muss. Dies ist auch medizinisch sinnvoll. Aus meiner Sicht spricht es für einen Qualitätsmangel, wenn der TCD (regelmäßig? ) erst nach 6 Tagen durchgeführt wird. In der Regel erfolgt der TCD am Aufnahmetag, da das Ergebnis erhebliche Konsequenzen für die Akuttherapie hat.
    Viele Grüße!

    Dr. Peter Leonhardt
    Neurologe
    Arzt für Med. Informatik
    Med. Controlling



    I'd rather have a full bottle in front of me than a full frontal lobotomy

  • Hallo Herr Leonhardt,


    rein formal ist ja der TCD nicht innerhalb bestimmter Fristen gefordert, also abrechnungstechnisch für die 8-981.- reicht er auch am 6. Tag.


    Medizinisch möchte ich aus Interesse wissen, ob durch den TCD die Lyseindikation entschieden wird? Oder erfolgt diese auch ohne TCD wenn noch im Zeitfenster und keine Blutung nachgewiesen? Wie ist das neurologische Denkschema da?


    Schönes WE

    Uwe Neiser







  • Halli-hallo,


    wir haben seit einiger Zeit das Problem, dass uns der OPS 8-981.x raus gekickt wird, da der Doppler nicht zeitnah läuft.
    Gibt es eine Definition von zeitnah? Wir arbeiten im Moment innerhalb von 24 Stunden, jemand der in der Nacht eingeliefert wird, wird am nächsten Morgen gedopplert.
    Wie sind eure Erfahrungen? Die Situation hat sich ja schon verschärft.
    Wie händelt ihr das?


    Lieben Gruß

  • Meiner Meinung ist im OPS-Text nur die Zeitvorgabe für das CT eindeutig definiert.
    Wir haben momentan auch einen solchen Fall.
    Abgerechnet wurde die OPS 8-981-0.
    Die Dopplersonographie wurde am Nachmittag des 2. Tages (Ende des Monitorings am Vormittag) durchgeführt. Wir werden Einspruch einlegen und ggf. klagen.


    Viele Grüße
    Lara

    Freundliche Grüße


    S.d.R.

  • Hallo,


    es gibt keine Definition für \"zeitnah\". Aber in den hier dargestellten Fällen würde ich es doch noch sehr deutlich als zeitnah empfinden. Aber es ist in den Mindestmerkmalen gar nicht vorgegeben, dass dies zeitnah zu erfolgen hat. Daher ist die Diskussion obsolet!
    Auch in diesem Fall würde ich den Weg über das Sozialgericht gehen, wenn die Zahlung verweigert wird.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo,


    keiner hat behauptet, dass \"zeitnah\" im medizinischen Verständnis unwichtig sei. Was wollen Sie uns also damit sagen?

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Huhu,


    nichts sagen, eher fragen, was denn dann zeitnah heißt...


    Wird ein Patient heute um 14 Uhr mit Hirninfarkt auf der Stroke unit aufgenommen, ist es dann zeitnah, wenn er erst am nächsten morgen oder im Laufe des folgenden Tages gedopplert wird?
    Wir haben explitzit mit einer im Ruhrgebiet weitverbreiteten Krankenkasse Probleme, was die Definition zeitnah anbelangt.


    Lieben Gruß