ID Diacos versus Kodip

  • Hallo DRG-Kollegen,


    mir steht eine Entscheidung ins Haus: Ich bin mit ID Diacos nicht sehr zufrieden und überlege, nach Kodip zu wechseln. Wir sind dabei, unser KIS auf SAP umzustellen und möchten natürlich ein fähiges Werkzeug zur Kodierung integrieren.:roll:
    Da es scheinbar zufriedene Anwender auf beiden Seiten gibt, fällt mir eine Entscheidung nicht leicht. Gibt es jemanden, der da über seine Erfahrungen berichten kann? :(

  • Zitat


    Original von Walty:
    Hallo DRG-Kollegen,


    mir steht eine Entscheidung ins Haus: Ich bin mit ID Diacos nicht sehr zufrieden und überlege, nach Kodip zu wechseln. Wir sind dabei, unser KIS auf SAP umzustellen und möchten natürlich ein fähiges Werkzeug zur Kodierung integrieren.:roll:
    Da es scheinbar zufriedene Anwender auf beiden Seiten gibt, fällt mir eine Entscheidung nicht leicht. Gibt es jemanden, der da über seine Erfahrungen berichten kann? :(



    Moin, moin,


    ich fände es nicht so gut, wenn wir hier anfangen würden über Produkte zu diskutieren. Der nächste Schritt wäre dann, dass auhc über den "richtigen" Grouper, die besten Bücher usw. diskutiert wird. Die Krönung wäre dann, dass irgendwelche Firmen anfangen hier ihre Produkte zur Diskussion vorzustellen. Mein Vorschlag: Lassen wir das.


    Kuypers

    Kuypers Hügo, MeDoKu, Waiblingen

  • Moin, moin,


    ich fände es nicht so gut, wenn wir hier anfangen würden über Produkte zu diskutieren. Der nächste Schritt wäre dann, dass auhc über den "richtigen" Grouper,
    Kuypers
    [/quote]


    Hallo Herr Kuypers,
    ich bin da etwas anderer Ansicht. Es sollte schon die Möglichkeit geben, nach den Erfahrungen der Kollegen mit diesem oder jedem Produkt zu fragen. Mein Vorschlag: Outen und dann auf bilateraler Ebene die Info weitergeben,damit das Forum nicht mit "Produktschelte oder -lob" überfrachtet wird. Wie sieht das der Administrator?
    MfG
    !:)
    --
    Joris Schikowski
    MC KKH Bad Salzungen

    :augenroll: Joris Schikowski
    MC Klinikum Bad Salzungen
    Vors. RV MD der DGfM e.V.

  • Hallo Leute,


    ich bin etwas unschlüssig. Ich möchte einerseits nicht mit Produktinfos überfrachtet.
    Jedoch sollte in diesem Forum auch ein Erfahrungsaustausch möglich sein. Und Produkte sollten davon nicht ausgeschlossen werden.
    Es muß ja nicht sein, dass jeder die gleichen Fehler macht um daraus zu lernen.


    Gruß,
    --
    Morgenstern


    Hegau-Klinikum GmbH
    Singen

    Morgenstern


    Hegau-Klinikum GmbH
    Singen

  • Hallo,
    generell sollte dieses (gut gemachte) Forum nicht zur Werbeplattform verkommen. Nur genau die Softwareproblematik geht natürlich irgendwie alle an, vieleicht sollte man noch ein kleines Extra-Forum für EDV-Fragen aufmachen, ähnlich wie zum AEP-Verfahren.


    Zur Sache kann ich nur sagen, dass wir hier ebenfalls auf Kodip wechseln werden (allerdings aus Softwarevereinheitlichungsgründen innerhalb der GmbH. Wie sich Kodip unterscheidet kann ich in ca. drei Wochen berichten.


    Gruß



    --
    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizinisches Controlling
    Krankenhaus Reinickendorf
    ein Haus der Vivantes

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo zusammen,


    Grundsätzlich schließe ich mich der Meinung von Herrn Kuypers an. Allerdings habe ich gegen eine Diskussion zu Produkten solange nichts, wie sie sachlich bleibt, nicht pauschaliert ;-) geführt und nicht zu einseitig wird.
    Herr / Frau Walty schreibt ja auch:

    Zitat


    ...Da es scheinbar zufriedene Anwender auf beiden Seiten...


    und möchte Erfahrungsberichte sammeln. Ich denke dagegen ist unter o. g. Gesichtspunkten nichts einzuwänden.
    Sollte jemand jedoch arg verärgert über ein Produkt sein, sollte man so verfahren, wie von Herrn Schikowski vorgeschlagen und den "Ärger" besser per Mail versenden.


    Liebe Grüße
    B. Sommerhäuser

  • Zitat


    Original von J-Schikowski:
    Es sollte schon die Möglichkeit geben, nach den Erfahrungen der Kollegen mit diesem oder jedem Produkt zu fragen. Mein Vorschlag: Outen und dann auf bilateraler Ebene die Info weitergeben,damit das Forum nicht mit "Produktschelte oder -lob" überfrachtet wird. --


    Guten Morgen,
    ich bin der gleichen Meinung wie Hr. Schikowski.

    Natürlich soll hier nicht im Forum die Heilige Inquisition in die Kodiersoftwarelandschaft getragen werden, aber ein Austausch von Erfahrungen ist nicht nur sinnvoll (Zitat von D. Hindel auch hier passend: "Do not repeat our mistakes!"), sondern hilft letztlich auch die entsprechenden Programme besser kennenzulernen und Schwachstellen auszudeuten. Mit der entsprechenden Rückkopplung zum Hersteller fördert das wiederum die Produktoptimierung. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese gerne die Problembeschreibungen aufnehmen. Das kommt dann allen zu Gute, oder?
    An anderer Stelle wurde auch schon mal die mangelnde Einflußnahme von den in den Kliniken arbeitenden Ärzten/innen auf die Gestaltung von tauglichen Klinikprogrammen (egal ob KIS, Kodiersoftware, usw.) beklagt. Auf diesem Weg haben wir aber letztlich dann doch einen gewissen Einflußnahme auf kommende Releases.
    Also, ich bin für Austausch, Vergleich, Analyse und Weitergabe der Informationen auch an die Hersteller, damit wir irgendwann unsere Vorstellungen bezüglich guter EDV auf allen Ebenen erhalten.


    Gruß





    --


    Dirk Dorian Selter
    Arzt, Leiter Med. Cont., DRG-Beauftragter, Kliniken d. Main Taunus Kreises GmbH, Hofheim/Taunus

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Moin nochmal,


    meine Bedenken gingen eigentlich eher in der Richtung, dass ich befürchte, dass ähnlich wie mir das immer wieder zugetragen wird folgendes passiert: Ja mein Diacos/Kodip/Profesional gibt mir nur diese und diese Möglichkeit. Wenn man/frau dann weiter nachfragt, wird bald klar, hier liegen entweder Bedienungsfehler vor, oder was noch viel häufiger vorkommt, die "EDV" hat so restriktiv installiert das verschiedene Programm-Möglichkeitn gar nicht bedient werden können. Hier stimme ich die Idee untereinander einen Austausch zu betreiben eher zu.


    Was man sich innerhalb dieses Forum auch mal überlegen könnte ist Folgendes: Verschiedene Teilnehmer arbeiten ja mit verschiedenen Produkten. Wäre es da nicht mal möglich so einen Erfahrungsaustausch auf "Referatsebene" sprich einen Vortrag so nach dem Motto "Mein Diacos/Kodip/Profesional und seine Macken/Stärken".


    Kuypers

    Kuypers Hügo, MeDoKu, Waiblingen

  • Hallo an Alle,


    vor dem Hintergrund eines (heute erst) gescheiterten DIACOS-Netzwerk-Update (5.2), will ich mich sehr um Objektivität bemühen.
    Auch ich sehe die Gefahr in eine unschöne Art der Diskussion abzuschweifen, meine jedoch auch, daß objektive Hinweise der Entscheidung dienlich sein können.
    Da ich bei den beiden Produkten schon längerer Zeit offen meine Meinung "sage", werde ich es auch an dieser Stelle gern wieder tun.
    Vorab:
    "Mein Herz gehört KODIP"
    Begründung:
    - ausschließlich gesetzeskonforme Codes
    - schneller
    - übersichtlicher
    - von "Laien" einfacher zu bedienen
    - guter Thesaurus


    Trotzdem gebe ich zu bedenken, daß bei anstehender Entscheidung unbedingt beide Produkte geprüft werden sollten. Dabei sollten über einen längeren Zeitraum (mind. 4 Wochen Echtzeitsimulation) sowohl Profis als auch Computeranfänger einbezogen werden.
    Letztlich ist es neben der subjektiven Entscheidung (Design, etc.) auch eine Frage der Integriebarkeit in das vorhande KIS.


    Viele Grüße


    M. Thieme

  • Hallo nochmal,


    da ich mich wirklich um eine objektive Meinungsbildung bemühen will, sei mir mit dem heutigen Datum gestattet meine Aussage vom 21.08. zu ergänzen:


    Hotline und Support von DIACOS waren sehr schnell und konnten unser Problem innerhalb kurzer Zeit klären!!


    M. Thieme

  • Hallo Herr / Frau Walty,


    bei aller berechtigten Diskussion für oder gegen eine Produktinformation hier im Forum zu ihrer Frage eine Anwenderantwort:


    Wir arbeiten in unserem Hause auf ärztlicher Anwenderseite im operativen Bereich mit GAP (WINKAUZ) bzw. rüsten die alten KÄUZE auf WINKAUZ auf. Hierbei ist eine KODIP-Lösung in den DRG-Arbeitsplatz integriert. Wie das dann läuft kann ich ihnen in ca. 4 Wochen sagen. DIe administrative Seite ist mit SAP R/3 abgedeckt. Ebenso kodieren die internistischen Kollegen derzeit noch direkt in SAP mit KODIP-Hilfe.
    Die bisherige Zusammenarbeit mit SBG Berlin für KODIP als in SAP integrierte Kodierhilfe bzw. als stand-alone-Kodierhilfe war exzellent: schnelle Reaktion auf Anfragen, gute Umsetzung, aktuelle Umsetzung der vielfachen Änderungen und nach Aussage unseres EDV-Leiters besteht eine moderne technische Grundlage.
    Zu ID-Diacos kann ich mich nicht äussern, da wir uns - ich glaube es war im Jahr 1999 - aufgrund der Schlichtheit des Programmes KODIP(wir brauchen keine Bilder) und guter Performance - primär gleich für KODIP entschlossen hatten.
    Für weitere Infos gerne über mail (s. Profil).


    Gruß
    Jörg Noetzel, Med.contr., RBK-Stuttgart
    --
    FA für Chirurgie, Medizincontrolling, Robert-Bosch-Krankenhaus Stuttgart

    FA für Chirurgie, Leiter Medizincontrolling, Klinikum Stuttgart, Vorstand DGfM

  • Hallo alle:


    wenn schon nicht über Produkte diskutiert werden soll, dann möchte ich, daß nicht nur nicht über Kodip/Diacos-Grouper diskutiert wird, sondern auch nicht über den 3M AR-DRG Grouper.


    Herzlich Grüße :-)
    Laslo Faith :rotate:
    --
    Laslo Faith
    Partnering Consultant 3M Health Information Systems

    Laslo Faith
    Partnering Consultant 3M Health Information Systems