Welche Hauptdiagnose muss ich wählen?

  • Hallo! Wer kann mir bei diesem Fall weiterhelfen?:


    Der Patient wurde mit klarer Infarksymtomatik stationär aufgenommen. Er war blaß, kaltschweißig und klagte über retrosternale Beschwerden. EKG und Laborwerte zeigten keinen Anhalt auf instabile Angina Pectoris. Der Patient hat eine Hypercholesterinämie und diabetes mellitus Typ2 (ohne Komplikationen). Zudem bekam er am 4. Tag eine Antrumgastritis durch Helicobacter Pylori. Er leidet außerdem an einer Lumboischialgie und Bluthochdruck. (wurde alles Behandelt). Beim Thoraxröntgen wurde ein Schatten entdeckt und mit einem CT mit Kontrastmittel fand man ein Bronchialkarzinom. Es wurde allerdings keine Therapie angefangen.
    Weitere Informationen: anamnestisch Cholecystektomie (1996)
    Prozeduren: EKG, OB-Sonographie, Röntgen, Gastroskopie, Physiotherapie, Thorax-CT m. Konstrastmittel


    So hab ich den Fall jetzt kodiert:


    HD: I20.0 (Angina pectoris)
    ND: E78.0 (Hypercholesterinämie)
    E11.90 (D.M. Typ 2)
    K29.7 (Gastritis durch Helicobacter Pylori)
    M54.4 (Lumboischialgie)
    I10.00 (Hypertonie)
    C34.3 (Bronchial-Ca)
    Z90.4 (Cholecystektomie in Eigenanamnese)
    Proz: 1-631 (Gastroskopie)
    8-561.1 (Physiotherapie)
    3-222 (Thorax-CT m. Kontrastmittel)


    Ist das so richtig oder muss ich das Bronchial-Ca als HD nehmen und die Angina pectoris weglassen?
    Hab ich sonst irgenwas vergessen zu kodieren?
    Bitte helft mir! Danke!!!

  • hallo allseits!


    HD I20.0???
    Immer wieder kommen pat (insbesondere LKW-fahrer *) notfallmäßig mit \"klarer infarktsymptomatik\" zur aufnahme und die endgültige diag lautet bronchial-ca. Sogar ST-hebungen zeigen sich dabei, wenn zb das herz infiltriert wird.


    Falls die diag C34.3 gestellt wurde, dann ist sie auch bei diesem pat HD.
    Eine behandlung ist bei erstdiagnose für die HD nicht notwendig.


    * Kettenraucher, mit small celler


    mfg ETgkv
    E. Trump

  • Guten Tag,
    das klingt mir doch fast so wie Kaffeesatzlesen. Ich würde vorschlagen, die hier vorgebrachten Argumente zu sammeln und dem behandelnden / entlassende Arzt vorlegen, damit er entscheiden kann, wie der Fall klinisch zu werten ist. Bei der HD C34.3 brauchen Sie je nach MDK dann noch eine Histologie, sonst bekommen Sie nur den pathologischen bildgebenden Befund zugestanden. Siehe hierzu auch die DKR zu den Verdachtsdiagnosen.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Wenn nicht wenigstens anamnestisch eine KHK bekannt ist, dürfte die HD Angina Pectoris Probleme bereiten, zumal auch im Krankenhaus keine Hinweise auf das Vorliegen einer KHK gewonnen werden konnten! Die Klinik eines Herzinfarktes oder instabilen AP können auch Thoraxschmerzen anderer Genese verursachen.


    Gruß
    Ordu

  • Hallo,
    das mit der Anamnese würde ich so nicht sagen. Eine Vielzahl von KHKs wird erst durch ein akutes Koronarsyndrom klnisch auffällig.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo,
    da bei einem Bronchial-Ca. eben o.g. Symptome auftreten können und der Pat. scheinbar keine bekannte KHK hat (oder evtl. doch?) würde ich ebenfalls das Bronchial-Ca. als HD kodieren. Es wird doch sicherlich eine entsprechende Behandlung geplant werden!? Sollten Sie sich doch für die Angina pectoris entscheiden sollte noch der Zusatz Z03.4 (Beobacht.b.V.a.Herzinfarkt) erfasst werden.
    Liebe Grüße
    Einstein