Komplikation nach Myokardinfarkt

  • Hallo liebes Forum,


    ist eine kardiale Dekompensation 15 Tage nach Myokardinfarkt eine Komplikation (und somit eine Fallzusammenführung) oder nicht ?!?


    :augenroll:


    Liebe Grüße - Dharma

  • Hallo Dharma,
    meines Erachtens Komplikation ja, aber ob diese in den Verantwortungsbereich des KH fällt, kann man wohl nur nach Aktenlage entscheiden.


    Mfg,
    Dr. Stern

  • Hallo,
    Komplikation ja, aber auch als \"natürlicher\"Verlauf möglich, Zusammenhang mit Therapie des Infarktes (was erfolgte?) ohne weitere Angaben zweifelhaft!
    Ist bei Wiederaufnahem nicht der Infarkt noch HD (nach DKR)- FZ wegen FPV §2 Abs1 ausgeschlossen?


    Mfg

    Uwe Neiser







  • Guten Tag,
    kann mir jemand mal sagen, wie denn ein kardiale Dekompensation eine Komplikation einer Infarktherapie sein soll? Bisher haben wir doch hier immer nur von Komplikationen als unerwünschten Ereignissen im Zusammenhang mit Therapie gesprochen. Oder irre ich mich da?

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Schönen guten Tag allerseits,


    noch einmal zur Erinnerung:


    Zitat

    §2 Abs. 3 FPV


    Werden Patienten oder Patientinnen, für die eine Fallpauschale abrechenbar ist, wegen einer in den Verantwortungsbereich des Krankenhauses fallenden Komplikation im Zusammenhang mit der durchgeführten Leistung innerhalb der oberen Grenzverweildauer, bemessen nach der Zahl der Kalendertage ab dem Aufnahmedatum des ersten unter diese Vorschrift zur Zusammenfassung fallenden Aufenthalts, wieder aufgenommen, hat das Krankenhaus eine Zusammenfassung der Falldaten zu einem Fall und eine Neueinstufung in eine Fallpauschale vorzunehmen...


    dies ergibt vier Voraussetzungen:

    • Komplikation
    • Verantwortungsbereich des Krankenhauses
    • Zusammenhang mit durchgeführter Leistung
    • innerhalb der oberen GVD


    Selbst wenn 1. und 4. erfüllt sind, scheiden 2. und 3. aus. Also keine Fallzusammenführung


    Ich wünsche noch einen schönen Tag,