SAPS- Spezielle Interventionen

  • Hallo,


    aus jahrelanger ITS-Erfahrung habe ich mir eine kleine Liste zusammengestellt, mit der ich sehr gut fahre.


    spezielle intensivmedizinische Interventionen:
    Intubation
    Bronchoskopie
    TEE / TTE
    Lumbalpunktion
    Tracheotomie
    Kardioversion
    ÖGD / Kolo
    Alle Drainagen
    PEG
    Lavage am Bett
    Trandkranieller Doppler
    Bohrlochtrepanationen (nicht Anlage Drucksonde)
    SPBK-Anlage
    Schrittmacher-Einschwemmen


    nicht dazu zählen:
    Röntgen
    ZVK-Anlage
    Anlage art. Katheter
    andere Katheteranlagen
    Sonographie
    PiCCO-Anlage


    Ausschließen muss man natürlich alles, was außerhalb der Station stattfand. Dafür gibt es dann 5 Punkte im Bereich Intervention außerhalb der Station. Dazu kommen dann MRT, CT und Operationen hinzu. Für die Dialyse gibt es auch extra Punkte, die darf man daher auch nicht mit einrechnen.


    Natürlich beruht diese Auflistung auf persönliche Einschätzung. Aber bisher hatte ich keine Probleme mit dem MDK. Auch wenn es Gutachter gab, die die Intubation nicht dazu zählen wollten. Hier half dann allerdings der Hinweis auf die TISS28, wo der Intubation noch ein gewisser Grad an speziellem Charakter zugesprochen wurde.


    MfG
    nA

  • Hallo,


    in unserer Klinik wird gerade diskutiert, ob eine dauerhafte EEG Kontrolle (Narcotrend) als spezielle Intervention zu werten ist und täglich 5 Punkte auslösen sollte. Bisher haben wir das so abgebildet und der MDK hat es anerkannt.


    Seit kurzem streicht der MDK die Punkte bei uns.


    Gibt es weitere Erfahrungen?


    MfG

    MM

  • Hallo MM,


    im sog. "Core-10-TISS" sind die 10 aufwändigsten Parameter des "TISS-28-Kataloges" aufgeführt.


    Hier ist zunächst einmal festzustellen, dass der Punkt "Basis/ Standardmonitoring" des TISS-28 nicht übernommen wird.

    Zudem ist das EEG-Monitoring per Narcotrend zwar aufwändiger als das im TISS-28 definierte Standardmonitoring, es ist aber keine "therapeutische Intervention" (TISS = therapeutic intervention scoring system).


    Allein aus diesen beiden Gründen befürchte ich, dass der eng gefasste "TISS-10" eine Anrechnung des Narcotrend-EEG mit Punkten über "spezielle Intervention" nicht zulässt.

    Als Beispiele in "Dokumentationsvorgaben zur Erfassung der intensivmedizinischen Komplexbehandlung" sind dort auch nur echte "Interventionen" erwähnt:

    Hier ist die Durchführung einer oder mehrerer der folgenden Interventionen gemeint:
    z.B. Intubation, Tracheotomie, Endo/Bronchoskopie, Pleuradrainage, andere Drainage-Anlagen, Notfall-Operation, Abdominallavage. Routineinterventionen wie z.B. zentraler Venenkatheter oder andere Katheteranlagen, Sonographien, Röntgenuntersuchungen werden dabei nicht berücksichtigt.


    Kurzum, ich sehe da wenig Erfolgsausichten, gegen eine Streichung der Punkte anzugehen.


    VG

    geoff