Überlappung Stroke unit und GeriKomplex

  • Irgendwo meine ich mal gelesen zu haben,
    dass sich die Komplexbehandlung Stroke unit und Geriatrie
    überlappen dürften.


    Also da ist jemand auf der Neuro zur Stroke-Komplexbehandlung,
    und überlappend beginnt man mit der geriatr. Komplexbehandlung ??


    Danke


    Peter

  • Moin Peter,


    ja Komplexbehandlungen dürfen gleichzeitig stattfinden:


    DIMDI FAQ:
    Wie ist bei der Verschlüsselung von mehreren Komplexbehandlungen – die sich in ihrer Definition überschneiden – während eines stationären Aufenthaltes zu verfahren?
    Wird bei einem Patienten während eines stationären Aufenthaltes mehr als eine Komplexbehandlung durchgeführt, so kann es sein, dass sich die Definitionen der Behandlungen überschneiden. Das ist dann der Fall, wenn Teilbereiche der Mindestmerkmale für mehrere der angewandten Komplexbehandlungen zutreffen.
    Dies trifft z.B. für die \"Neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls\" (8-981) und die \"Neurologische Frührehabilitation\" (8-552) zu. Jeder einzelne Kode trägt allerdings für sich Informationen, die der jeweils andere nicht beinhaltet.


    Da es die Möglichkeit gibt, die entsprechenden Behandlungen sowohl nebeneinander (gleichzeitig) als auch hintereinander durchzuführen, muss es möglich sein, auch bzgl. der Kodierung entsprechend zu verfahren. D.h. bei der gleichzeitigen Durchführung einer \"Neurologischen Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls\" und einer \"Neurologischen Frührehabilitation\" können beide Kodes nebeneinander angegeben werden.


    Quelle: http://www.dimdi.de/static/de/…_0002.html_319159480.html


    Viele Grüße
    Jannis


    [edit] Typo

  • Liebe Mitstreiter.
    Für die parallele Durchführung der neurologischen und der geriatrischen Komplexbehandlung benötigen Sie dann aber eine geriatrische Abteilung mit integrierter Stroke-Unit und einem Chefarzt bzw. Behandlungsleiter, der Facharzt für Neurologie mit geriatrischer Zusatzbezeichnung ist. oder?

    Liebe Grüße


    H. Weyland
    Facharzt für Chirurgie

  • Schönen guten Tag Herr Weyland



    Zitat


    Original von Weyland:
    Für die parallele Durchführung der neurologischen und der geriatrischen Komplexbehandlung benötigen Sie dann aber eine geriatrische Abteilung...


    Das sehe ich nicht so. Im OPS 8-550 ist von einem \"Team\" und nicht von einer Abteilung (im Sinne eines eigenen Abteilungsschlüssels nach § 301 SGB V) die Rede.


    Zitat


    Original von Weyland:
    ...einem Chefarzt bzw. Behandlungsleiter, der Facharzt für Neurologie mit geriatrischer Zusatzbezeichnung ist. oder?


    Auch wenn mir bewusst ist, dass ich mich (noch) nicht in der realen Welt bewege: Ich könnte mir ein Krankenhaus vorstellen, in dem der Arzt zum Patienten kommt und nicht umgekehrt. Das soll heißen, der Patient wandert nicht durch die verschiedenen Abteilungen, sondern das Team, das zu seiner Behandlung aktuell erforderlich ist, kommt zum Patienten. Abteilungen im Sinne von \"der Patient liegt in der Inneren/Chirugie/Geriatrie\" wären dabei nebensächlich. Im aktuellen Beispiel läge die akute Behandlung des Schlaganfalls in der Verantwortung des Neurologen, das Geriatrische Team unter der Leitung des Geriaters würde aber frühzeitig konsiliarisch die Geriatrische Behandlung einleiten.


    Ich wünsche noch einen schönen Tag,


    PS: Ich hatte zu dem Thema Abteilungsstrukturen mal vor Jahren einige Folien gemacht, die ich hier mal als Anhang beifüge, vielleicht wird dann klarer, was ich meine.

  • Hallo zusammen,


    wir haben auf / in der Inneren Abteilung (§ 301: 0100) eine \"Lokale Schlaganfallstation\" nach Konzeption des Landes BW und sind ein Krankenhaus mit Geriatrischem Schwerpunkt. Das Team der Ergo-, Logo-, Physiotherapeuten arbeitet unter Anleitung des Leiters des REM (Reha- und Entlassmanagement, früher SAM Schwerpunkt Altersmedizin) und des Chefarztes der Inneren mit täglicher Einbindung des neurologischen Sachverstandes in Person eines niedergelassenen Facharztes mit Praxis an unserem Gesundheitszentrum. http://www.rems-murr-kliniken.de


    So erbringen diese entweder die \"Andere neurologische Komplex-\" oder die \"Geriatrische Frühreha-Komplexbehandlung\". Die Patienten bleiben natürlich in der Inneren liegen zunächst in bestimmten Zimmern mit Monitoring oder auch auf der IDI (Interdisziplinäre Intensiv). Codiert und damit bezahlt wird allerdings nur eine von beiden: GFK schlägt ANK.

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo,
    und wie steht es dann mit dem Satz
    Behandlung auf einer spezialisierten Einheit, der z.B. Mindestmerkmal bei der Schlaganfallbehandlung ist.
    Insofern müsste das Geri-Team kommen und nicht umgekehrt. Ich kann mich erinnern, dass es eine FAQ vom DIMDI gibt, nach der eine Schlaganfallbehandlung auch auf einer ITV durchgeführt werden darf.
    im Umkehrschluss bedeutet das aber für mich den Ausschluß von anderen nicht-schlaganfallspezifischen oder intensivmedizinischen) Stationen.


    Ich rede jetzt hier davon, ob es medizinisch sinnvoll ist, sondern nur ob es den Buchstaben des OPS entspricht.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo nochmal,


    wir achten sehr genau auf den Buchstaben des Gesetzes und prüfen jeden Fall auf äußerste Einhaltung z.B. der Zeiten und exakte Dokumentation. Bei Nicht-Einhaltung rechnen wir ANK oder GFK nicht ab.

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.