Yamakawa- Drainage

  • Hallo miteinander,
    es wurde eine Yamakawa- Drainage gespült, die Anlage derselben erfolgte in der verlegenden Klinik. Welchen OPS gibt man hierfür an? :augenroll:


    Vielen Dank für Ihre Hilfe!


    Herzliche Grüße
    medcont

  • Hallo medcont,


    wirklich helfen kann ich nicht, möchte aber ggf. die Diskussion \"anheizen\" und Gastroenterologen ins Boot holen.


    m.E. kommen am ehesten Codes aus T85.- in Frage, z.B.
    T85.5 - Mechanische Komplikation durch gastrointestinale Prothesen, Implantate oder Transplantate
    Inkl.: Unter T82.0 aufgeführte Zustände durch: Gallengangprothese - ösophageale Anti-Reflux-Vorrichtung


    Viel Erfolg!

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Liebe Lunge,
    gefragt war doch nach der OPS fürs Durchputzen!

    [f2]Mit freundlichen Grüßen


    Dr. M. Finke
    Oberarzt der Chirurg. Abteilung :i_ritter:
    Rotkreuzklinik Lindenberg[/f2]

  • OPSsssss....


    wer lesen kann..... :rotwerd:


    Danke, Herr Finke

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe

  • Hallo miteinander,
    Danke für das Lachen :lach: am Freitag morgen, so :) könnte jeder Tag beginnen noch dazu wo ich in meinem Büro langsam gar bin wegen der :sonne: da hilft nur 8) und ab an den Strand....


    Aber im Ernst, welchen Kode? Lavage nicht näher bezeichnet?


    Herzliche Grüße
    medcont

  • Liebe medcont,


    das Spülen einer liegenden Yamakawa-Drainage würde ich persönlich überhaupt nicht kodieren - das bringt ja nichts auch wenn die Maßnahme per se für den Patienten fundamental sein kann. In unserer Chirurgischen Abteilung wird generell das Freispülen von verstopften Drainagen normalerweise nicht kodiert.
    Wenn man unbedingt möchte, kann man das Durchspülen im weitesten Sinne als Unterstützung der Galleableitung und damit therapeutische Spülung ansehen, also 8-179.x


    Ich wünsche allen ein schönes Wochenende - macht doch nix, wenn die Deutschen ausscheiden, ich drücke den Spaniern die Daumen (Die Fahnen kann man ja umarbeiten: schwarz weg, rot halbieren!) :d_zwinker:

    [f2]Mit freundlichen Grüßen


    Dr. M. Finke
    Oberarzt der Chirurg. Abteilung :i_ritter:
    Rotkreuzklinik Lindenberg[/f2]