Leistungsbäume ?

  • Hallo! Bin neu hier, Assistenzärztin, soll die Codierungen für unsere Abteilung (Psychosomatik) machen. Jetzt soll ich einen Leistungsbaum generieren und habe keine Ahnung was das ist, bzw da rein gehört *schäm*
    kann mir jemand helfen?????


    Herzlichen Dank im Voraus :biggrin:

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    aus dem Duden:
    Leistungsbaum, der: im deutschen Gesundheitswesen bereits ausgestorbener, grundsätzlich kleinwüchsiger mimosenhafter Bonsai-Baum, der bei aufziehender Lethargie oder Faulheit sofort verreckt...


    Im Ernst:
    Wenn es das ist, was ich vermute, handelt es sich um einen Begriff aus der Prozess- und Datenmodellierung (ARIS-Methode / ARIS-Referenzmodell).
    Vermutlich wünscht man, dass Sie sich schon einmal intensiv Ihrer neuen Aufgabe geistig nähern und sich strukturiert überlegen, wie Sie zukünfig Ihren Bereich Codierung organisieren wollen... Dazu sieht man eine Visualisierung in Form eines Leistungsbaumes offensichtlich als geeignet an.


    Na denne, Sie Arme, trotzdem viel Spaß und Erfolg


    wünscht
    B. Sommerhäuser

  • Hallo Suandt,


    ein typischer Begriff aus der Orbiswelt ...
    In Zusammenarbeit mit der Leistungsabrechnung und den Orbisfachleuten wird eine Verknüpfung zwischen Leistungsanforderung -> Haustarifziffer -> OPS -> GOÄ/EBM eingestellt. I.d.R. für den stationären und ambulanten Bereich geltend (daher auch die GOÄ-Ziffern)
    Klinisch gesehen heisst es: ein Leistungsverzeichnis in allen Details und und/oder-Verknüpfungen...




    8o viel Spaß


    Grüße
    J. Korsten

  • Ziemlich komplizierte Angelegenheit, da AgfaOrbis recht abstrakt und wenig intuitiv funktioniert und auch kein Windows-Look-and-Feel hat, sondern eine eher DOS ähnelnde Oberfläche. In AgfaOrbis bilden die Begrifflichkeiten eine eigene Welt. Mein Kollege hat es gepackt, das systematisch zu verstehen, ich noch nicht. Man benötigt in jedem Fall eine gute und ausführliche AgfaOrbis-Schulung!

    There is a theory which states that if ever anyone discovers exactly what the universe is for and why
    it is here, it will instantly disappear and be replaced by something even more bizarre and inexplicable.
    There is another theory which states that this has already happened. ~Douglas Adams

  • Guten Abend zusammen!
    Ohne meinem Kollegen in den Rücken fallen zu wollen...
    AGFA Orbis hat mitnichten eine DOS-ähnliche Oberfläche. Vielmehr ist die Oberfläche einfach so, wie es den Java-Entwicklern am Besten passt.
    Dass Orbis keine Designstudie für Bedienfreundlichkeit ist, steht auf einem anderen Blatt.



    suandt, so Sie tatsächlich in Ihrem Unternehmen AGFA Orbis nutzen und den einen oder anderen Tipp benötigen, können Sie mich gern per PM anfunken.


    Einen schönen Abend noch,


    B. Gohr

    Das Problem am Gesundheitssystem ist der aufrechte Gang. Der aufrechte Gang ist moralisch wünschenswert, orthopädisch aber eine Katastrophe.

  • Hallo alle!


    Lieben Dank für die Definitionen, jetzt ganz ernst: Unsere Klinik hat wohl dieses Tool von Agfa, welches noch nicht ganz betriebsbereit bzw. eine Testversion ist. D.h. derzeit ist es nur begrenzt nutzbar. Ich wiss nicht was in diesen ominösen Leistungsbaum hinein soll, weiss aber dass es für jede Klinik anders sein muß, so bin ich beauftragt die Bestandteile der Therapie unserer Psychosomatik in einem Leistungsbaum zu erfassen.
    Wir arbeiten in unserer Klinik eigentlich ausschließlich mit dem Code 9-63 \"Psychosomatisch-psychotherapeutische Komplexbehandlung bei psychischen
    und psychosomatischen Störungen und Verhaltensstörungen bei Erwachsenen\"


    Hat jemand eine Idee, ob ich in einen solchen Leistungsbaum ausser Einzel- und Gruppen- und Kreativtherapien, auch: Pflegegespräche, PMR, Abendrunde, Besprechung von Tagebüchern, Labor, Dokumentation etc. hineingeben muß;
    bzw. was gehört da hinein

  • Hallo suandt!
    Es ist tatsächlich so, dass die strukturierte Leistungserfassung inklusive Chronoserver von AGFA Orbis derzeit noch nicht für die NICE-Oberfläche zur Verfügung steht.
    Trotzdem scanne ich Ihnen gerade das Trainingshandbuch zu den Psychiatrischen Komplexcodes ein und sende Ihnen im Anschluss einen Link per PM. In diesen Unterlagen finden Sie, zumindest technische, Hilfestellungen, um Ihr Problem zu bewältigen.


    Was den leistungsbaum selbst betrifft, so muss dieser garnicht soviel beinhalten. Viele Therapien der Psychosomatik kann man auf wenige Felder herunterbrechen.
    Zum Beispiel ist es den OPS egal, ob Sie nun ein Pflegetherapiegruppengespräch für 26 Minuten führen oder eine Abendrunde der gleichen Länge - es ist jeweils eine Gruppentherapieeinheit.
    Daher können Sie dies ganz locker angehen. Im Anhang habe ich Ihnen und den Kollegen hier mal einen Entwurf für einen Leistungsbaum (Benutzerseite) hochgeladen. Sie werden sehen, dass das ganze heruntergebrochen aufs Wesentliche keine unüberwindbare Hürde ist.


    Mit vielen Grüßen,


    B. Gohr

    Das Problem am Gesundheitssystem ist der aufrechte Gang. Der aufrechte Gang ist moralisch wünschenswert, orthopädisch aber eine Katastrophe.

  • Hallo B. Gohr,


    zunächst mal danke für die Antwort und den Dateianhang! Nach dem was ich jetzt verstehe, werden ausschließlich Therapieleistungen in diesen Leistungsbaum aufgenommen? Was heißt 1:1 bzw. 2:1 - Betreuung?

  • 1:1-Betreuung ergibt sich aus dem Zusatzcode 9-640.0x (Erhöhter Behandlungsaufwand bei psychischen und psychosomatischen Verhaltensstörungen bei Erwachsenen.


    Liebe Grüße,


    B. Gohr

    Das Problem am Gesundheitssystem ist der aufrechte Gang. Der aufrechte Gang ist moralisch wünschenswert, orthopädisch aber eine Katastrophe.

  • Hallo, ich sah eben den Beitrag beim Durchlesen. Habe noch einige Dokumentationen zum AGFA Leistungsstellenmanagement und auch Erfahrung in SP08 und Nice. Bei Bedarf einfach eine PM.
    Grüße richters