Leberresektion

  • Guten Morgen an @,


    bei einem Fall von 2008 wurde von der Klinik die 5-502.1 Res. der Seg. 2,3,4a und 4b kodiert. Zusätzlich wurde eine Keilresektion im Seg 7 kodiert.


    Meine Frage: Wäre hier der OPS 5-502.5 spezifischer oder ist die obrige Kodierung korrekt?



    Vielen Dank im Voraus für die Antworten!


    Ein schönes Wochenende wünsche ich allen.


    Gruß pinguin

  • Guten morgen,


    ich würde die Kodierung der Klinik als korrekt ansehen.


    Ich lehne mich jetzt aus dem Fenster und lasse mich gerne korrigieren:


    Es wurde eine Hemihepatektomie links durchgeführt, also eine typische Leberresektion, sowie eine atypische Keilresektion der rechten Leber, das Segment 7 wurde ja anscheinend nicht komplett entfernt. Dies kann nicht mit einem Kode abgebildet werden.


    Gehen Sie mal auf
    Link , ich denke dann wird die OP deutlicher.


    Viele Grüße


    (In Erwartung der Genickschläge durch die Chirurgen ;- )) )

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Hallo papiertiger,


    vielen Dank für die schnelle Antwort und den Link!


    Ich sehe es so wie Sie. Der MDK ist - wie so oft - anderer Meinung. Es geht um 6.000 Euro Erlösminderung. Lt. des lt. OA kann es nicht sein, dass man mehr operiert und weniger bekommt?!


    Viele Grüße

  • Hallo,


    da hilft nur durchhalten und im Zweifelsfall Klage einreichen. :-/


    Viele Grüße

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Hallo pinguin,


    sehe ich genauso wie papiertiger.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld

  • Guten Morgen,


    ich habe auch eine Frage zu diesem Thema:


    wird eine Resektion der Lebersegmente IVb, V und VI


    mit dem OPS-Kode
    5-502.5 Resektion sonstiger Segmentkombinationen (Hinw.: Mit diesem Kode ist die Resektion mehrerer nicht-zusammenhängender Segmente zu kodieren)


    oder mit dem OPS-Kode
    5-502.x Sonstige


    kodiert??


    Vielen Dank!!!

  • Moin,


    irgendwie hängen die Segmente ja schon zusammen...


    Aus dem Bauch heraus würde ich sagen 5-502.5...ich weiß, es hat nichts zu sagen, aber Diacos nennt diesen Kode auch \"anatomische (typische) Leberresektion: Resektion sonstiger Segmentkombinationen\"


    Viele Grüße

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Moin zurück,


    bin auch etwas unsicher ... \"nebeneinander\" liegen die Segmente ja auf jeden Fall aber sind sie auch \"zusammenhängend\"??? Wir haben einen Unterschied von 3000 Euro zwischen den beiden o. g. OPS-Kodes, ausserdem ist 5-502.x sonstige ja auch sehr unspezifisch, oder?


    Viele Grüße!!

  • Hallo,


    im beschriebenen Fall handelt es sich weder um eine Hemihepatektomie re. noch eine Lobektomie re., sondern eindeutig um eine Resektion sonstiger Segmentkombinationen, also 5-502.5. Den OPS-Hinweis interpretiere ich im Sinne von \"Mit diesem Kode ist auch die Resektion mehrerer nicht zusammenhängender Segmente zu kodieren.\"
    Im Zweifels- oder Streitfall bleibt allerdings nur die DIMDI-Anfrage.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld

  • Hallo,


    vielen Dank für Ihre Antwort. Ich habe soeben die Anfrage ans DIMDI gestellt ... ich werde dann hier über das Ergebnis berichten!!


    Ein schönes Wochenende!!