DRG-Auswertungen mit GWI/ORBIS

  • Hallo an alle!


    Die Auswertungen von sogenannten DRG-Kennzahlen im Orbis (ASTM)ist ja recht dürftig, d.h. man kommt schon irgendwie an die entsprechenden Informationen, aber nur als csv-Datei und dann beginnt das "grosse Basteln".
    Nun meine Frage: Hat jemand ein entsprechend komfortables Modul zur Auswertung und Plausibilitätsprüfung (z.B. Management-Info-Center) in Anwendung?
    Vielleicht auch andere Hersteller mit entsprechenden Schnittstellen?
    Oder irgendwelche andere Ideen???


    In freudiger Erwartung...........


    Dirk Hohmann

  • Hallo Herr Hohmann,
    wie es der Zufall so will habe ich gerade ein Angebot von GWI vorliegen. Inhalte: MedicalController Arbeitsplatz zum Berichtswesen, MDK-Monitor, DRG-Assistant (Plausikontrolle). Alles unheimlich günstig.
    Alternativ Einzelplatzlösung mit fileinspector von 3M oder Idefix von Diacos, die beide den Inek-Datensatz weiterverarbeiten können. Kostet aber auch jährliche Lizenz. Kosten können per mail bei mir erfragt werden.
    Schauen Sie sich doch mal das Tool von Dr. Finkelnburg an.
    http://www.finkelnburg.de/


    Ansonsten bleibt tatsächlich momentan nur das basteln.



    Gruß aus Unterfranken


    Armin Döring

  • Hallo zusammen,


    auch mein Chef meint, Kosten und Nutzen dieser Tools stehen z.Z. in einem echt günstigen Verhältnis (für die SW-Anbieter). Wir warten ab. Motto: lieber ein guter MD-Assistent als ein teures DRG-Assistant, das doch keiner Zeit hat zu bedienen.
    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Guten Morgen meine Herren,


    danke für die Antworten, wenn seitens GWI schon Angeboten gemacht werden, dann hoffe ich auch auf schnelle Einführung!.


    Da ich z.Zt. viel mit Exel und Access "stricke" und dabei viel zu viel Zeit aufwende, möchte ich eigentlich nicht mehr warten.....


    Viele Grüsse aus dem viel zu kalten Mitteldeutschland...


    Dirk Hohmann
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

  • Guten Tag Herr Hohmann,


    vielleicht werfen Sie einmal einen Blick auf die Internetseiten http://www.powertools-med.com. Die Software Powertools-MED ist mehr als eine Alternative (nicht nur wirtschaftlich) zu dem GWI-MIC. Wir haben Erfahrungen im ORBIS Umfeld seit 1998 (ich war selbst Senior-Berater bei der Firma GWI bis zum Herbst 2000). Seit dem vergangenen Jahr bieten wir mit Powertools-MED eine sehr flexible Software für Krankenhaus-Controlling an. Durch vorhandene Schnittstellen (insbesondere zu ORBIS) sind wir in der Lage, sämtliche Daten aus dem KIS, aber auch andere Daten (wie z.B. G-DRG Katalog, Auswertungsdaten aus der DRG-Erstkalkulation oder Daten aus Subsystemen) in unser Data-Warehouse zu importieren. Das Controlling kann sein Data-Warehouse durch direkten (automatisierten) Import mit aktuellen Daten versorgen und einfach sein eigenes Berichtsheft aufbauen. Sollte es einem partout nicht gelingen wichtige Daten (z.B. aus Subsystemen) zu integrieren, gibt es mit WUWA-MED eine Importhilfe. Diese Importhilfe funktioniert auch, wenn man z.B. mangels vorhandener Schnittstellen patientenbezogene Daten (z.B. Fremdleistungen) in das KIS (z.B. ILEM oder ORBIS-Mawi) importieren möchte. Die Data-Warehouse Lösung haben wir Ende 2002 in zwei Krankenhäusern in Betrieb genommen. In Kürze wird ein Kooperationsverbund auf dieser Plattform ein Individualbenchmarking durchführen.


    Gerne beantworte ich Ihnen weitere Fragen, oder biete Ihnen eine Demo der Software an.


    Viele Grüße


    Thorsten Vocks

  • Hallo Bastler im Forum,


    wenn ich mir die Zitate so anschaue, dann stellt sich mir immer wieder die Frage, wer eigentlich die Zeit zum Basteln hat und die Bastelkosten mal in Beziehung zum angestrebten Nutzen stellt.
    "auch mein Chef meint, Kosten und Nutzen dieser Tools stehen z.Z. in einem echt günstigen Verhältnis (für die SW-Anbieter). Wir warten ab."
    "Da ich z.Zt. viel mit Exel und Access "stricke" und dabei viel zu viel Zeit aufwende, möchte ich eigentlich nicht mehr warten....."
    "Ansonsten bleibt tatsächlich momentan nur das basteln."


    Damit nicht jeder in seinem Krankenhaus zum "do-it-yourself"-Hobbybastler wird, hat sich beispielsweise die Sana rechtzeitig für ihre Häuser dazu entschlossen mit einem Profiwerkzeug zu arbeiten.
    Auch anderen Einrichtungen steht unser Profi-Werkzeug (vom Coder-Arbeitsplatz bis zum kompletten Management Informationssystem) zur Verfügung. Sofort verfügbar und im Endeffekt günstiger als die "do-it-yourself"-Variante.


    Um hier keine direkte Werbung zu machen - mehr auf Anfrage beim Autor ...
    Mit freundlichen Grüßen
    von der Waterkant


    Ulrich Schmidt

    [arial]
    Mit freundlichen Grüßen
    von der Waterkant[/arial]


    [verdana][c=blue]Ulrich Schmidt[/c][/verdana]

  • Guten Morgen meine Herren,


    danke für die Antworten und sorry, dass ich jetzt erst dazu komme, zu antworten, aber ich war einige Zeit nicht im Lande.


    Mit freundlichen Grüssen


    Dirk Hohmann
    --
    MedCon
    Bergmannstrost Halle/S.

  • Hallo Zusammen,


    eine sehr gute und preisgünstige Alternative ist der DRG-Manager von contec. Preise zw. 5.000 € und 9.900 € (Unternehmenslizenz). Alle Auswertungen sind in Echtzeit einfach zu erstellen. Damit kann auch dezentral zeitnah gesteuert werden. Der Einsatz ist auf fast allen KIS Systemen möglich.


    Infos unter http://www.drg-manager.com


    Viele Grüße
    --
    Thomas Eisenreich
    DGCS e.V.

    Thomas Eisenreich
    DGCS e.V.