• Kann vasculäre Leukenzephalopathie I67.3 (HD)und vasculäre Demenz F01.0 (ND) verschlüsselt werden? Unter I67.3 heißt es "Exc: Demenz"

  • Hallo!


    Die F01.0 bezeichnet vaskuläre Demenz mit akutem Beginn, da würde ich noch verstehen, dass man das von I67.3 (vaskuläre Leukencephalopathie) trennen soll. Aber für mich ist sowohl F01.2 als auch I67.3 eine subcorticale arteriosklerotische Encephalopathie (M. Binswanger) -- welche codiert man wann? Wenn wenigstens F01.2 eine Sterndiagnose wäre, wäre die Welt für mich ja in Ordnung.


    Insofern beantworte ich Ihre Frage nicht, sondern bestätige das Rätsel.


    Gruß Johannes Nebe

  • Guten Tag,


    von mir die Frage: wie kodiere ich eine reversible posteriore Leukenzephalopathie?
    Wäre da G93.4 eine Möglichkeit?


    schon mal vielen Dank für Ihre Vorschläge.


    J.Renkawitz

  • Hallo,


    eine Möglichkeit schon, aber eine ungenaue, nämlich n.n.bez. Enzephalopathie. Wie wäre es damit? A81.8 Sonstige atypische Virus-Infektionen des Zentralnervensystems
    DIACOS gibt bei Leukenzphalopathie A81.2 Progressive multifokale Leukenzephalopathie aus.

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Nein, A81.2 ist ganz falsch weil die reversible posteriore Enzephalopathie keine erregerbedingte Erkrankung ist. Meist ist die Ursache eine hypertensive Krise oder eine Stoffwechselerkrankung, dann kodieren Sie die Ursache und G94.8*, wenn Sie die Ursache nicht kennen bleibt nur G93.4.


    Viele Grüße!

    Dr. Peter Leonhardt
    Neurologe
    Arzt für Med. Informatik
    Med. Controlling



    I'd rather have a full bottle in front of me than a full frontal lobotomy