Erstkalkulation Kardiologie

  • Guten Tag !


    Bei der Durchsicht der Erstkalkulationsdaten für die DRGs F10, F15 und F16Z (PTCA mit und ohne Stent bei Patienten mit und ohne Infarkt) kann einem als Kardiologe nur übel werden.
    Nehmen wir die F10Z: lediglich 1205 Datensätze, über 50 % haben einen PCCL von O ( = null) bei einem Krankheitsbild (Infarkt), an dem 30 % (unbehandelt) akut versterben. Über 35 % haben als Nebendiagnose einen Infarkt (das ist sogar lustig). Es zeigen sich keine typischen Komplikationen eines Infarktes wie z.B. Linksherzinsuffizienz, ventrikuläre Arrhythmien. In der Prozedurenliste sucht man vergebns nach Defibrillation oder kardialen Reanimation.
    Kein wunder also, dass diese DRG:
    1. Z-DRG ist
    2. ein RG von nur 1,94 bekommen hat


    Weiterhin bin ich überrascht, dass bei den Kosten lediglich 1800 € auf die kardiolog. Diagnostik/Therapie entfallen. Das liegt etwa 2000 € unter dem zur Zeit geltenden Sonderentgelt von 3700 €.


    Wie sehen das die kardiolog. Abteilungen der hier vertretenen Medizincontroller ?? Ich sehe nicht, wie man hier kostendeckend arbeiten soll.


    Es grüßt