endosonographische diagn. Feinnadelpunktion

  • Hallo Forim,


    hier in unserer Pneumologischen Abteilung werden endosonographische gesteuerte Feinnadelbiopsien der Lunge durch den Ösophagus durchgeführt.


    Anschließend werden diese Proben zunächst einmal sofort vor Ort mikroskopiert um die ausreichende Qualität der Probe zu sichern. Danach kann dann in gleicher Sitzung ggf. nochmal patientenschonend punktiert werden (das Endoskop bleibt solange liegen)....bevor die Probe dann an den Histologen weitergeht....


    Insgesamt ist diese Leistung mit einem erheblichen Ressourceneinsatz verbunden.


    Wie kann man dies sinnvoll codieren?


    Gruß


    Thomas Lückert
    Medizincontrolling Johanniter-Krankenhaus im Fläming

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo Herr Lückert,


    am besten Sie kodieren 1-430.2 = endoskopische Lungenbiopsie und zusätzlich eine diagnostische Ösophagoskopie. Die eigentliche Endosonographie oder Sonographie und Zytologie gehen verloren, da sie in der aktuell gültigen Version des OPS entfernt wurde. Auch für andere Organe (wir punktieren endosonographisch im GI - Trakt - kann man über 1-440. und Unternummern + Endoskopie kodieren. Der Resourceneinsatz ist tatsächlich hoch - deshalb umschreiben wir den Auwand auf diese Art und Weise.


    Schönes Wochenende


    PD Dr. Th. Körner, DRG-Projekt ZK Suhl
    :ops: 8o