Nekrose Omentum majus

  • Guten Morgen!


    Bei V.a eine akute Appendizitis erfolgte eine Laparoskopie. Ursächlich für die Beschwerden fand sich eine Teilnekrose des Omentum majus bei Torsion, nebenbefundlich ein Meckel`sches Divertikel. Teilresektion des Omentum majus und Abtragung des Meckel`schen Divertikels.


    HD sollte die Nekrose des Omentum majus sein, wir finden allerdings keinen wirklich passenden Kode. Mit der Bitte um Hilfe!

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Hallo Gefäßchirurg,


    Zitat


    Original von Gefäßchirurg:
    ...HD sollte die Nekrose des Omentum majus sein...


    Bei Ihrer Schilderung ist die Nekrose des Omentum majus die HD. Einen direkt treffenden Kode gibt es allerdings nicht. Da jedoch im ICD das Omentum mehrfach unter Krankheiten des Peritoneums (K65-K67) auftaucht, kämen ersatzweise in Frage:
    K65.8 Sonstige Peritonitis (incl. mesenteriale Fettgewebsnekrose)
    K65.9 Peritonitis, n.n. bez.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld

  • Hallo zusammen,
    dies steht übrigens im alphabetischen ICD unter F
    Fettnekrose des Omentum -> K65.8

    [f2]Mit freundlichen Grüßen


    Dr. M. Finke
    Oberarzt der Chirurg. Abteilung :i_ritter:
    Rotkreuzklinik Lindenberg[/f2]

  • Guten Tag!


    Danke für die schnellen Antworten!


    Primär hatte ich K65.0 genommen, werden nun K65.8 nehmen!

    Freundlicher Gruß
    Gefäßchirurg

  • Guten Tag,

    ich hänge mich hier mal dran und nehme den Publikumsjoker. Es geht um folgende Konstellation:

    Operation wegen inkarzierter Narbenhernie. Im Bruchsackinhalt findet sich nekrotisches Omentum majus. Ist diese Nekrose nun mit K65.8 zu kodieren oder ist die durch die Narbenhernie verursachte Fettgewebsnekrose.des Omentum majus bereits

    abschließend mit der Nebendiagnose K43.1 (Narbenhernie mit Gangrän) abgebildet?

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Guten Morgen,

    Die Omentusnekrose ist meines Erachtens zusätzlich zu kodieren, Gangrän wäre ja nekrotischer/ abgestorbenerDarm.

    Omentum wird zusätzlich reseziert und in die Patho gegeben.


    Ist zumindest meine Ansicht.

    Gruß die Hütti

    Mal sehen wie die anderen Meinungen sind

  • Hallo,


    Da muss ich widersprechen. Als Gangrän bezeichnet man eine Gewebsnekrose. Es handelt sich dabei um das Absterben von Gewebe durch eine länger andauernde Durchblutungsstörung. Dies ist unabhängig davon, ob es sich um Omentum, Darm oder auch Zehen handelt.


    Damit wäre die Diagnose K43.1 (Narbenhernie mit Gangrän) ausreichend. Der Aufwand wäre über die verschiedenen OPS-Codes abzubilden: Zusätzlich zur Hernienversorgung ist dann noch die Darmresektion oder eben die Omentumresektion zu kodieren.


    Viele Grüße und schönes Wochenende

    AlterEgo