Prozedurenerfassung

  • Hallo Frau/Herr "Mc" Henze,


    1 - "fiberoptische/bronchoskopische Intubation" führt meine T-Saurier zu 8-709 "sonstige Intubation", anderes kann ich nicht finden, ich wäre hier versucht, auf den Prozedurcode zu verzichten, da zu unscharf und nicht gruppierungsrelevant.
    2 - auf die deutschen speziellen Kodierrichtlinien (und -so es welche gibt- auf die G-DRG) warten? Nach AR-DRG 4.1 Spielregeln (Diacos Grouper) führen die Codes 8-551 und auch 8-550 (geriatrische frührehabilitative Komplexbehandlung) zumindest im Fall Apoplex (DRGs B06A und ..B) zu *sinkenden* Relativgewichten! Egal wie oft kodiert.
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass das bei deutschen Spielregeln so bleiben wird.


    Freundlichen Gruß


    Christian Jacobs

  • Zitat


    Original von McHenze:
    Hallo zusammen! 2 Fragen zur OPS-Codierung: (1)Wie würdet ihr die fiberotpische Intubation codieren? (2)Wie oft sollte der Code 8-551 (multimodale frührehabilitative Komplexbehandlung) erfasst werden (täglich?) :rolleyes: henze@diakoniewerk-halle.de MedControl
    [/list]


    Hallo Hr./Fr. Henze,


    zu der Häufigkeit von Multiple Prozeduren:


    DKR 0038 Prozeduren, unterschieden auf der Basis von Grösse, Zeit oder Anzahl:


    Bestimmte Prozeduren des OPS-301, insbesondere aus Kapitel 8, werden auf der Basis von Größe, Zeit oder Anzahl unterschieden.
    Sind keine Größen-, Mengen- oder Zeitangaben verfügbar, so ist der Kode für die kleinste bzw. zeitlich kürzeste Einheit zu verwenden.
    Ansonsten sind Mengen- bzw. Zeitangaben zu addieren und die Summe einmal pro Aufenthalt zu kodieren (s.a. DKR 0020 Multiple/Bilaterale Prozeduren).


    Also genau auf Ihre Frage gibt es SO keine Antwort, Sie müssen sie zurechtschustern. Adieren Sie die Mengen und geben Sie dann 8-551 beginnend ab dem ersten Tag an. Ich würde Ihnen ein Deckblatt vorschlagen auf dem Sie dann die addierte Mengen zusammenzählen.


    Gruss in den blühenden Landschaften


    Kuypers:dance2:

    Kuypers Hügo, MeDoKu, Waiblingen

  • hallo mchenze,


    wie wäre ist mit einer codierung der 8-700.1 für die intubation und einer 1-62er für die bronchoskopie? diese ist immer notwendig, und da die ursache für die notwendigkeit häufig nicht sichtbar ist (das ist ja grade der grund für die foi) und wegen der lagekontrolle (tiefe?) auch diagnostisch einsetzbar. andererseits: hat das irgendeine relevanz? haben sie irgendeine drg gefunden, die durch das fiberoptik aufgewertet würde?


    gruß und schönes wochenende


    peter merguet