EHEC - Komplexbehandlung?

  • Hallo zusammen,


    hat jemand eine Ahnung ob es bei EHEC oder anderen isolierungsbedürftigen Bakterien einen spezifischen OPS gibt um die Isolierungsmaßnahmen abzudecken? Ähnlich wie bei MRSA?


    Danke und Liebe Grüße

  • Hallo,


    nein, keine spezifische OPS-Kodierung möglich. 8-987 ist aber nicht nur für MRSA, sondern für multiresistente Erreger anzugeben. Z29.0 ist auf der ICD-Seite kodierbar.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo,


    auch wenn es uns zum Glück nicht betrifft:


    Aufnahme mit Darminfektion durch EHEC (A04.3) -> G67B ~ 1.412 € (bei 2.500 € BR)
    Wenn sich im Verlauf ein HUS einstellt mit dem daraus resultierenden Aufwand (Dialyse usw) ist dann die D59.3 als HD? Das würde dann, m.E. dem Aufwand angemessene, 6.705 € ergeben.


    Bevor jemand meckert:
    1. Alles hypothetisch
    2. würden wir diese Patienten stante pede in unser Nachbarklinikum mit Nephrologie verlegen (10 Min. mit dem RTW, mit dem Hubi ein wenig schneller)


    ;-)


    Viele Grüße

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Vorschlag: D59.3+ Hämolytisch-urämisches Syndrom wird zusammen mit N08.2* Glomeruläre Krankheiten bei Blutkrankheiten und Störungen mit Beteiligung des Immunsystems kodiert.

  • Hallo miteinander,


    der Stamm ist vom RKI als ESBL-Bildner identifiziert worden, die Komplexbehandlung MRE ist daher möglich.


    V. Blaschke

    _____________________
    Dr. med. Volker Blaschke

  • Hallo Herr Sommerhäuser,


    die unter 2.1 empfohlene Kodierung Z03.8 (Beobachtung…) dürfte eher nicht in Frage kommen, da zumindest immer irgendwelche Symptome vorliegen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld

  • Hallo Herr Sommerhäuser,


    Aufnahme einer Patientin in der 35 SSW mit EHEC pos. Befund.


    Wie wird hier verfahren.
    Die Kodierungsempfehlung Stand 05/2011 gibt kein Hinweis auf die Schwangerschaft.


    Mit freundlichen Grüßen


    mhk

  • Hallo,


    DKR 1510b.


    Also wohl O98.8


    Warum sollte es anders sein?


    Viele Grüße

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Hallo,

    Zitat


    Original von mhk:
    Die Kodierungsempfehlung Stand 05/2011 gibt kein Hinweis auf die Schwangerschaft.


    Zur Klarstellung: Diese Kodierhinweise zu EHEC sind ohne Verbindlichkeit und teilweise auch nicht kodierichtlinenkonform (siehe korrekte Kritik von Hr. Balling).

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Moin!


    Vielen Dank für die Klarstellung, dass man doch U80.4! und 8-987 wegen der ESBL-Resistenz kodieren kann!


    Ich hab einen Kodiervorschlag als DIACOS Karteikasten entworfen, ist im Anhang.


    VG Scherlitz

    Dr. med. J. Scherlitz
    Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift GmbH