Kann man ohne Budget 2002 noch "nachoptieren"?

  • Liebe KollegInnen,


    wir haben für 2002 noch keinen Budgetabschluss, tragen uns aber mit dem Gedanken, doch noch ins Optionsmodell einzusteigen.


    Wie können wir das machen, da ein unmittelbarer Abschluss auch nicht zu erwarten ist.


    Wie immer vielen Dank für alle Hinweise.


    Elrip

  • Hallo Elrip,


    mit dem bisschen Sicherheit, das in der Gesundheitspolitik derzeit möglich ist, kann man sagen:


    a - Sie haben sich bis 31.10.2002 als Frühumsteiger erklärt. Dann sind Sie zunächst mal dabei, allerdings brauchen Sie bis zum Dezember 2003 ein genehmigtes Budget für 2003, also vorher auch noch für 2002. Ob das realistisch ist, müssen Sie abschätzen.
    Schnell verhandeln, schnell zur Schiedsstelle (Sechswochenfrist)!


    b - Sie haben sich zwischen dem 1.11.2002 und dem 31.12.2002 erklärt, dann sind Sie von der noch offenen Bundesrats-Entscheidung abhängig, die regeln wird, ob Ihr Votum noch zählt oder nicht. Budget bis 12/2003 auch hier Pflicht.


    c - Sie haben den Frühumstieg noch nicht, oder aber nach dem 31.12.2002 erklärt, dann sind Sie raus. Kein DRG-Ärger dieses Jahr, dafür echte Nullrunde.


    Freundliche Grüße



    Christian Jacobs

  • Hmmm,


    konkret hab ich dazu noch nicht gehört. Falls das wirklich so kommt, ist die Nullrunde natürlich der völlige Rohrkrepierer.


    Freundliche Grüße


    Christian Jacobs

  • Hallo Elrip,
    hallo Forum,


    die Option zum nachträglichen Einstieg ins Optionsmodell wird vermutlich Mitte März im Bundesrat konsentiert, die politischen Mehrheiten sind ja recht eindeutig. Also würde ich von dieser Möglichkeit zunächst ausgehen.


    Viel spannender ist jedoch die Frage, wie man ohne Budgetabschluss 2002 optiert (egal ob "rechtzeitig" oder nachträglich).


    Im Fallpauschalengesetz vom 29. April 2002 heißt es in Artikel 5 Abschitt 2 unter § 3:"... Die Grundlage der Vereinbarung ist der für das Jahr 2002 vereinbarte Gesamtbetrag...".


    Diese Grundlage scheint Ihnen ja zu fehlen. Daher noch einmal die Frage ans Forum: Wie geht man weiter vor ? Wer trägt die Verantwortung für das fehlende Budget ? Was sollte unternommen werden ?


    Gruß
    Popp

  • Schönen guten Tag allerseits


    Zitat


    Original von Popp:
    Viel spannender ist jedoch die Frage, wie man ohne Budgetabschluss 2002 optiert (egal ob "rechtzeitig" oder nachträglich).


    §15 Abs 1 Satz 3 KHEntG:
    "Bis dahin sind die bisher geltenden Entgelte weiter zu erheben;..."
    Nur sollte man bis Ende des Jahres das Budget doch noch abschließen.


    Aber by the way Herr Popp: 3:03 Uhr ist schon eine harte Uhrzeit für einen Beitrag. Ich hoffe, Sie hatten keinen Bereitschaftsdienst, denn der ist ja weiterhin Ruhezeit!


    Schönen Tag noch


    --
    Reinhard Schaffert


    Medizincontroller
    Facharzt für Chirurgie
    Kliniken des Wetteraukreises