• Diskussionthema war gestern in einer Fortbildung: Wie kann ich einen embolischen Hirninfarkt der A. cerebri media kodieren, der durch eine ursächliche, hochgradige Carotisstenose hervorgerufen wurde?
    Meiner (unserer) Meinung nach kann der Infarkt nur mit dem Kode:
    I63.4 (Hirninfarkt durch Embolie intrakranieller Arterien)kodiert werden- siehe Inklusiva vonI63.-ff- und nicht noch mit einem zusätzlichen Schlüssel für die Carotisstenose ohne resultierenden Hirninfarkt (I65.2, wie gestern von den Klinikern vorgeschlagen. Eine Kodierung mit den beiden Kodes ist m.M.n. nicht korrekt, da beide Kodes im Widerspruch stehen, wenn die Stenose ursächlich für den Hirninfarkt verantwortlich ist.Der Kode I65.2 ist m.M.n. nur dann zusätzlich zu benützen, wenn die Carotisstenose contralateral ist und in keinem Zusammenhang mit dem Hirninfarkt steht.
    Ich bin auf Ihre Meinungen gespannt
    Gruß, R.Paradis

  • Hallo Frau Paradis,


    genau so wie Sie das sehen sollte auch codiert werden unter Beachtung der Inklusiva und Exklusiva. Die stehen hier klar und deutlich und ich stimme Ihnen voll zu.


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.