Kodierung Stententfernung nach Gallenleck

  • Hallo zusammen,


    ich benötige Rat bei einer Kodierung eines Falles. Der Patient wird elektiv zur Stententfernung mittels ERCP aufgenommen. Diesen hat er in einem externen Haus bei konsekutivem Gallenleck erhalten. Da dieses nun verschwunden ist, wird der Stent entfernt. Was würden Sie als Hauptdiagnose empfehlen? ?(


    Vielen Dank und viele Grüße,
    KODI79

    Mit den besten Wünschen,
    KODI79
    ________________________________________


    Medizinischer Fachberater und Gutachter
    Klinische Kodierfachkraft und Krankenpfleger


    - MDK-Management und Rechnungsprüfung -

  • Hallo KODI79,


    da es sich wohl um einen geplanten Folgeeingriff handelt, sollte der ursprüngliche Grund für den Stent die HD sein.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld

  • Hallo zusammen,


    was wäre denn die richtige Diagnose bei Gallenleckage nach Cholezystektomie? Diesen Fall habe ich nämlich gerade. T81.2 ? K91.81 ? S36.18 ? Gibt es dazu schon jemand, der das kodiert hat?

    VG MELV

  • Hallo,


    T81.2 denke ich eher nicht(hoffentlich selten), kommt zumindest auf den OP Bericht an ob es eine direkte Verletzung war.

    Insuffizienzen entstehen ja meist postoperativ, da liegt K91.81 schon näher.

    S36.18 wäre nur nach einem Trauma zu kodieren.


    MfG

    rokka