Ressourcenverbrauch - konkurrierende HD

  • Sehr geehrtes Forum.


    85 jährige Pat. ( div. ND, Marcumar ) stellt sich am 27.4. mit dist. Radiusverletzung und Gesichtsverletzung im KH vor.


    Im Ct kleine hämorrhagische Kontusion rechts temporal, Jochbein/bogen -fraktur, Orbitawand/boden-fraktur.


    Aufnahme auf Intensivstation, 24 Std. Überwachung, Konakiongabe, Kontroll CT, Neurochir.Konsil => keine neurochir. Intervention erforderlich.


    Montag 30.4. operative Versorgung der einfachen Radiusfraktur mit Plattenosteosynthese. Entlassung am 7.5.


    HD S52.51 = DRG I21Z Rg 1.054 ( OGV 2 Tage überschritten )


    HD S06.31 = DRG 901D Rg 2,211


    Die Regeln bzgl. HD sind mir bekannt.


    Problem: In unserem Haus existiert keine Kostenträgerrechnung d.h. die Kosten/Ressourcenverbrauch können vom Arzt nicht benannt weden.


    Wie gehen andere Häuser mit diesem Problem um.




    Mit freundlichen Grüssen


    CoPit

  • Hallo CoPit,


    Achtung: Die Entscheidung nach dem größten Ressourcenverbrauch steht in D002 und das ist eine "Allgemeine Kodierrichtlinie". Es existiert jedoch die "Spezielle Kodierrichtlinie" 1911 (Mehrfachverletzungen) und hier heißt es:


    Im Fall von mehreren näher beschriebenen Verletzungen ist als Hauptdiagnose die Erkrankung auszuwählen, die am schwerwiegendsten ist.


    Es ist hier also die Frage nach der schwersten Verletzung, nicht nach den gößten Ressourcenverbrauch.


    Ich finde, so fällt die Entscheidung für die Kontusionsblutung bei Marcumar als HD dtl. leichter .

    Viele Grüße aus Melle
    Dr. Th. Wagner 8)
    Facharzt für Chirurgie
    Leiter Medizincontrolling
    christl. Klinikum Melle

  • Hallo Dr. Wagner,


    herzlichen Dank für Ihre Antwort, aaaaaaber........


    Welche Verletzung wiegt schwerer. ? Kontusion, 1 Tag Überwachung, Marcumarpause, 2x CT keine weiteren Konsequenzen,


    oder Radiusfraktur, Op, wochenlange Bewegungseinschränkung, KG , ME


    oder gar die Mittelgesichtfrakturen ( Konsil Augenarzt: Contusio bulbi ,"Vorstellung nach Entlassung in HNO Klinik, ggf.stat. Übernahme zur Planung OP ) ??


    Sehe vor meinem geistigen Auge schon wieder den Vorwurf der " Falschabrechnung "


    Trotz meinem Kamf gegen die Resignation grüße ich freundlich


    CoPit

  • Hallo,
    bis jetzt haben wir immer die Theorie verfolgt, das die DRG mit dem höheren RG auch die höheren Ressourcen verbraucht, da die Kalkulation der Relativgewichte ja auf Echtkostenbasis geschieht.
    Haben mir bisher auch alle Kostenträger so abgekauft...

    Liebe Grüße aus Sachsen
    D. Zierold

  • Danke D.Zierold,


    ein pragmatischer Ansatz dem ich folgen kann, der mir aber dennoch problematisch erscheint.


    Da ich im speziellen Fall Herrn Dr.Wagner folge - spezielle Kodierrichtlinie vor allg. KR, liegt mein Problem jetzt bei der Auslegung des Begriffes " schwerwiegendere Erkrankung/Verletzung "


    Mit freundlichen Grüßen


    CoPit

  • Hallo,
    ganz banal:
    ohne Arm kann ich zur Not leben, ohne Kopf auch?
    Und die Aufnahme auf ITV war kaum wegen der Radius-Fraktur, sondern wohl eher wegen der ICB.
    Deshalb wäre für mich das Schädel-Hirn-Trauma schwerwiegender als eine distale Extremitätenverletzung - alternativ noch die Mittelgesichtsfraktur, wenn die Beteiligung hier so ausgeprägt ist.

    Herzliche Grüsse aus Mittelfranken
    E. Horndasch

  • Hallo E.Horndasch,
    Dank auch Ihnen für Ihren Beitrag.
    Ganz banal ??
    Folgender ( konstruierter)Fall:
    Dementer Pat. fällt zu Hause aus dem Bett.
    Aufnahme mit SHT°1 und Schenkelhalsfraktur. Nach 24 Std. neurologischer Überwachung und allg. Stabilisierung Versorgung der Fraktur mit SH-Prothese.
    HD S06.0 ??
    Mit freundlichen Grüßen
    CoPit

  • Guten Morgen liebe Mitstreiter.


    Gibt es weitere Meinungen zu diesem Thema ?


    Bin bzgl. der HD nach wie vor unsicher.


    Mit freundlichen Grüssen


    CoPit

  • Schönen guten Tag CoPit,


    sorry, aber medizinisch und aus meiner Sicht als Chirurg ist die Sache völlig klar:


    Die schwerwiegendste Verletzung ist die Intrazerebrale Blutung!


    Bei einer Commotio (SHT I°) würde ich das möglicherweise anders sehen, aber bei einem Kontusionsbefund unter Marcumar ist die Sache medizinisch klar.


    Danach käme die Mittelgesichtsfraktur und erst ganz am Ende die Radiusfraktur!


    Ich wünsche noch einen schönen Tag,

  • Hallo CoPit,

    Gibt es weitere Meinungen zu diesem Thema ?

    Sehe ich genauso wie Herr Schaffert.

    Mit freundlichen Grüßen

    Dr. med. Roland Balling

    Chirurg
    Medizincontroller
    "Ärztliches Qualitätsmanagement"
    Chirurgische Klinik, 82229 Seefeld