Kriege sind grundsätzlich inakzeptabel...

  • Hm, ich weiß nicht, wie streng die Admins hier sind Manfred Bartsch...
    Aber back to Topic: Als ich hörte, daß die Amerikaner sich darüber aufregen, daß US-Kriegsgefangene im Fersehen gezeigt worden sind und in einem Atemzug behaupteten, Amerika würde so etwas nie tun, da mußte ich mich fragen, ob ich inzwischen halluziniere: Kurz zuvor waren auf CNN irakische Kriegsgefangene zu sehen, die sich in einem Lager um irgend einen Krimskrams stritten, der aus Kartons ausgepackt wurde. Ist das etwa nicht entwürdigend?
    Andererseits kann ich mir durchaus vorstellen, daß es amerikanischen Kriegsgefangenen im Moment bei weitem nicht so gut ergeht wie ihren irakischen Kameraden...

  • Hallo Herr Lückert,

    Zitat


    Original von Lueckert:
    ...und keine Mark für den Wiederaufbau aus deutschen Kassen, was die Amis zerbomben sollen Sie auch selbst wieder richten


    und wenn sie das nicht tun, sondern das Geld lieber für die Cruise Missiles auf Pyöngyang sparen? Wer erklärt der irakischen Bevölkerung, dass sie leider selber aufräumen müssten, dafür hätten sie aber jetzt die Demokratie, Menschenrechte und unser aller Mitgefühl, da geht einem doch die Arbeit viel leichter von der Hand :teufel: ?


    Wir (die UN) sind es den Irakern schuldig, den Wiederaufbau voranzutreiben, gerade weil wir es nicht geschafft haben, Mr. George Dabbelju "inferiority complex" Bush von seiner "göttlichen" Mission abzuhalten.


    Die Amis werden sich am Ende des Krieges auf ihren Lieblingsstandpunkt zurückziehen: Sie hätten ihren finanziellen Anteil in Form von Raketen und Flugzeugen entrichtet, nun sei der Rest der Welt mit Bezahlen an der Reihe, schließlich sei es im Interesse aller gewesen, Saddam loszuwerden. Die Federführung beim Wiederaufbau incl. lukrativer Aufträge für die US-amerikanische Industrie allerdings würden sie dann allerdings gerne wieder übernehmen...Dazu darf es m.E. nicht kommen.


    Amerika betrachtet den Rest der Welt zunehmend als "irrelevant", wenn wir jetzt auch den Wiederaufbau komplett den Amerikanern überlassen, dann ist diese Einschätzung leider zutreffend.


    Grüße
    C.Lehmann


    PS: Herr Konzelmann,
    Sie sind um Ihren festen Glauben zu beneiden!
    C.Lehmann


    ----
    "Shame on you, Mr. Bush, shame on you!"
    Michael Moore bei der Oscar-Verleihung 2003

    Viele Grüße
    C.Lehmann

  • Saddam ist gefährlich, keine Frage. Und wie gefährlich ist ein Staat und sein Staatschef, der sich an kein Kyoto-Abkommen, an kein Abkommen zum Verbot von Atombombentests etc. hält; der keinen internationalen Gerichtshof anerkennt, weil dies „den amerikanischen Interessen schadet"?! Halten die Amis denn den Rest der Welt für blöd? Wie kann sich ein Staat, der sich damit brüstet, die Wiege der Demokratie zu sein, nur so dermaßen arrogant und überheblich verhalten!! An die negative Vorbildwirkung dieses Vorgehens für andere Staaten, die viel weiter von der Demokratie entfernt sind, wagt man gar nicht zu denken…
    Der zivilisierte Mensch im 21. Jahrhundert hat nichts gelernt.
    :shock1:

  • ....und nun stellen wir uns mal vor, wir hätten im September eine schwarz-gelbe Regierung bekommen.....


    ..Soldaten im Einsatz..
    ..Schulterschluß mit den anderen willigen Staaten..
    ..Tote und Verletzte auch bei unseren Soldaten..
    ..ect...


    das mag ich mir garnicht vorstellen!!!!
    Und hoffe das Bush für dieses Vorgehen wie sein Vater die Quittung bei der nächsten Wahl bekommt (bis dahin hatt hoffentlich auch der letzt Ami begriffen das das kein Videospiel ist!!!).
    Und hoffe weiterhin das auch die Deutschen die Haltung unserer Regierung zu schätzen wissen!!!!


    Bei den Smilies gibt leider keine Kerze, sonst hätte ich eine für Bush, und eine für Blair angezündt!!


    traurige, wütende aber überwiegend zornig-ohnmächtige Grüße
    D. Bahlo-Rolle

    Mit freundlichen Grüßen aus Nürtingen


    D. Bahlo-Rolle :d_niemals: :d_pfeid: :sonne:

  • Hallo Frau Bahlo-Rolle,


    Zitat


    Original von DBahlo-Rolle:
    Bei den Smilies gibt leider keine Kerze, sonst hätte ich eine für Bush, und eine für Blair angezündt!!


    Hier haben Sie drei, für Saddam auch eine.
    [Blockierte Grafik: http://www.myDRG.de/images/advent.gif]

    Verbunden mit der Hoffnung, dass wir uns im Advent mit diesem Thema garnicht mehr befassen müssen.


    Grüße
    C.Lehmann

    Viele Grüße
    C.Lehmann

  • Die Macht kommt aus den Gewehrläufen.
    Der Stärkere hat immer Recht.
    Was möglich ist wird auch gemacht.


    Das sind meine (deprimierenden) Lehren aus den aktuellen Ereignissen.


    Mein Sohn ist bald im "wehrfähigen" Alter...und mir wird Angst und Bange!


    Wann kommt Deutschland auf die Liste der "Schurkenstaaten"?



    :( :( :(


    NiR

  • Hallo Herr NR und Kollegen!


    Jetzt ist die Rettung und die Macht und das Königreich unseres Gottes und die Gewalt seines Christus herbeigekommen Offenbarung 12:10


    Wir danken dir, Jehova Gott, du Allmächtiger, der ist und der war, weil du deine große Macht an dich genommen und als König zu regieren begonnen hast Offenbarung 11:17


    Haben Sie Ihrem Sohn friedfertiges Verhalten vorgelebt? Mein ältester macht gerade Zivildienst in unserem Krankenhaus.


    Angst und Bangen unter den Nationen ... während die Menschen ohnmächtig werden vor Furcht und Erwartung der Dinge, die über die bewohnte Erde kommen Lukas 21:25, 26


    Jehova ist auf meiner Seite; ich werde mich nicht fürchten. Was kann ein Erdenmensch mir antun? Psalm 118:6





    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Zitat


    Original von Guenter_Konzelmann:


    Wir danken dir, Jehova Gott, du Allmächtiger, der ist und der war, weil du deine große Macht an dich genommen und als König zu regieren begonnen hast Offenbarung 11:17
    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf



    Bei allem Respekt, Herr Konzelmann, handelt es sich eigentlich bei demjenigem Gott, den SIE meinen und bei demjenigen, der gerade Seite an Seite mit Herrn Bush Krieg führt, um ein und denselben?



    Und, Herr Lehmann, die ersten lukrativen Aufträge an US-Firmen bezüglich des Wiederaufbaus sollen laut den Deutschlandfunk-Nachrichten bereits vergeben sein!


    Welch eine Unverfrorenheit auch der amerikanischen Bosse! Die deutschen Bosse wären natürlich kein Deut besser!


    Übrigens, recht zutreffend fand ich, bezogen auf die Notwendigkeit der UNO, die Aussage des Herrn Schäuble, dass die Amerikaner sehr wohl alleine Krieg, nicht aber alleine Frieden machen könnten.


    --
    Gruß aus Hamburg, Manfred Bartsch

    ...unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann...(Francis Picabia)

  • Liebe Diskutanten aller Meinungs- und Glaubensrichtungen,
    mir entgleitet dieser Diskussionsfaden so langsam (z.T. fand ich ihn sogar grenzwertig). Daher bitte ich darum - obwohl ich ihn selbst begonnen habe - so langsam wieder auf eine gemeinsame Ebene zurückzufinden. Ich will niemandem den Mund verbieten, denke aber, dass hier eine Wendung zu sehr persönlichen Ansichten genommen wurde, die ich respektiere, die aber nicht Sinn und Zweck meines ursprünglichen Beitrags waren. Das grundsätzliche Ziel dieses Forums ist ein anderes. Im Vertrauen auf Ihr Verständnis lasse ich diesen Diskussionsfaden offen, wünsche mir jedoch, dass alles Sagenswerte bereits mitgeteilt wurde. Ich habe - genau wie Sie alle - meinen Unmut über die aktuelle politische und Kriegs-Situation ausdrücken wollen. Ich bitte daher darum, es dabei zu belassen. Noch einmal: Ich respektiere und anerkenne Meinungen und Religiosität eines jeden Einzelnen, aber um ehrlich zu sein, gehört das in dieser Form nicht hierher, da auch schnell mal etwas mißverstanden werden kann (Ich persönlich habe z.B. nie "Das Leben des Brian" gesehen und konnte mir auf die kurze Äußerung zu Jehova keinen rechten Reim machen und hätte deswegen beinahe den Thread gesperrt)
    Gruß B. Sommerhäuser

  • Vielleicht sollten wir statt über Glaubensfragen zu streiten. lieber etwas tun, wie in folgendem trefflich beschrieben
    Friede konkret


    Den ersten Platz nicht begehren
    Die Drohung nicht aussprechen
    Den Freund nicht verraten
    Den Gegner nicht verhöhnen
    Den Eigennutz unterordnen
    Das Trennende ausräumen
    Die andere Meinung achten
    Den Schlag nicht zurückgeben
    Die Beleidigung zurücknehmen
    Den Krieg ächten
    Auf Ausgleich drängen
    Den angebrochenen Krieg beenden
    Nachteile in Kauf nehmen
    Unrecht verabscheuen
    Guten Rat annehmen
    Tun, was man kann



    Kurtmartin Magiera


    oder statt DRG-Poster lieber Freidensfahnen aufhängen, zu bestellen unter http://www.friedensnetzwerk-ulm.de


    Mit friedvollen Grüssen
    Susanne

    Susanne in München :i_drink: