§ 21 und Orbis

  • Liebe Orbisgemeinde,
    nach Erzeugen des § 21 Datensatzes und Prüfen mit dem Fileinspector stosse ich reihenweise auf Fehlerdatensätze mit folgender Konstellation:
    Vorstat. Aufenthalt mit OPS-Leistungen (i.d.R. Rektoskopie o.ä), dann stationäre Aufnahme Tage später. Das System macht hieraus bekanntermaßen einen Fall.
    Der Fileinspector moniert nun, dass das Datum der OP-Dokumentation vor dem Aufnahmedatum liegt.
    Hat jemand Ähnliches bemerkt und ggf. gelöst?


    Gruß,
    J. Cramer

    Dr. J. Cramer
    AGAPLESION Diakonieklinikum Hamburg

  • Hallo,


    willkommen im Club der §21 und speziell Sofwaregenervten...


    Wir haben SAP und dieselben Problem.


    Knackpunkte bei den Fehlern sind:
    1.Aufnahmeanlass, durch die clevere Entscheidung hier neue Nummermschlüssel ausserhalb des 301-Datensatztes einzuführen, kann dieser nicht direkt aus irgendeinem EDV-Sysetm gefüllt werden, also musste jeder Softwarehersteller Hilfslösungen basteln, zum Beispiel schaut SAP ob es einen Einweisenden Arzt findet und füllt dann den Aufnahmeanlass mit E (Eingewiesener Patient).


    Die Folge sind diese Nicht-Pflichtfelder nicht gefüllt gibts Fehler....


    2. Abgrenzung Psychiatrie und v.a. Verlegungsfälle


    3. Vor und nachstationäre auch hier jede Menge Problem


    Ich habe deshalb alle Datensätze in Excel (Vorsicht die führende Null bei PLZ und Entlassungsart) manuell nachbearbeitet...und ähnliches steht wohl den meisten bevor....


    Gruß


    Thomas Lückert
    Johanniter-Krankenhaus im Fläming

    Thomas Lückert
    Stabsstelle Medizincontrolling
    Unfallkrankenhaus Berlin

  • Hallo ORBIS-Anwender,


    mit Hotfix 4.20 haben sich einige Änderungen ergeben: z.B. das Datum mit Uhrzeit wird jeweils als Exponentialzahl dargestellt. Das sei so ok sagt GWI. Die Versionsnummer OPS wird als 2.0 richtig und als 02.Jan falsch gezeigt. Ob 3M das verarbeiten kann? Bin gespannt!


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Inzwischen bin auch ich schlauer, 3M stellt den Fileinspector 1.2 heut bereit, damit ist das Problem zunächst behoben, mal sehen was jetzt kommt...
    Gilt diese Frist bis 31.3.03 ernsthaft weiter, das wäre eingenlich ein Witz, wenn erst ein paar Tage vorher der Rahmen geklärt wird....


    P.S. Herr Konzelmann wir haben schon 4.21 drin ;-)
    Gruß,
    --
    Dr. J. Cramer
    Diakoniekrankenhaus Alten Eichen, Hamburg

    Dr. J. Cramer
    AGAPLESION Diakonieklinikum Hamburg

  • Liebes Forum,


    mit unserer angeblich "so schlechten" Software der Firma prompt! haben wir gar kein Problem mit dem §21er Datensatz. Alle Fehler, die der FileInspector gefunden hat, waren unsere eigene Schuld (z.B. Geburtsgewicht nicht eingegeben).


    Leider wird diese Software nicht mehr hergestellt.


    Wenn ich mir so Ihre Beiträge durchlese, wie es Ihnen mit Software geht, die einen wesentlich besseren Ruf hat als unsere und die auch noch viel teurer ist, graust mir vor der Entscheidung, was wir denn so als Ersatz kaufen könnten...


    Ich wäre dankbar für jeden Hinweis, wie zufrieden Sie mit der §21er Schnittstelle sind.


    Grüße,


    Scherlitz
    --
    Krankenhaus Reinbek

    Dr. med. J. Scherlitz
    Krankenhaus Reinbek St. Adolf-Stift GmbH

  • Hallo Herr Scherlitz,
    keine Panik...
    Inzwischen sind die Probleme dank schneller Hotfixe gelöst und mein Datensatz wurde von der Datenannahmestelle geprüft und für tauglich befunden.


    Beste Grüße aus Alten Eichen,


    Jan Cramer
    --
    Dr. J. Cramer
    Diakoniekrankenhaus Alten Eichen, Hamburg

    Dr. J. Cramer
    AGAPLESION Diakonieklinikum Hamburg

  • Hallo Herr Dr. Scherlitz,


    insgesamt ist ORBIS eine sehr gute SW. Aber auch ein S-Klasse Mercedes ist nicht fehlerfrei!


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Orbis-ler,


    habe gestern die erste Datenlieferung als nicht verarbeitbar zurück bekommen. Das Problem waren tatsächlich die Exponentialzahlen aus Datum und Uhrzeit (Form JJJJMMTTHHHH), die durch die Bearbeitung (Einfügen der fehlenden Abteilungspräfixe beim Einlesen des jeweils ersten Datensatzes einer Abteilung) so nebenbei entstanden sind. Beim zweiten Versuch bin ich nach Alternative 2 von GWI vorgegangen und habe die Dateien zwei Mal erstellt. Es dauert eben jeweils ca. eine halbe Stunde, denn bei ca. 10.000 Fällen wurden fast 100.000 Datensätze erstellt. Wie geht es Euch damit?


    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo Herr Konzelmann,


    ich bin auch gerade dabei, die §21-Dateien unter GWI zu erstellen. Zunächst benenne ich nun alle .csv-Dateien in .txt um. Damit ergibt sich die Möglichkeit, beim Import der Datei in Excel das Spaltenformat als "Text" auszuwählen -- das geht bei den .csv-Dateien nicht, und dann bekommt man z.B. die Datumsfelder in Exponentialdarstellung zurechtgestutzt. Zum Teil ersetze ich zum Zwecke der Bearbeitung noch die Leerfelder durch temporäre Füllsel ("#"), damit hinterher die Zahl der Semikola/Spalten noch richtig ist. Das muss man dann am Ende natürlich wieder rückgängig machen. Zur Zeit kontrolliere ich von Hand die ganzen Daten anhand der Fehlermeldungen des DKG-Tools -- ein großer Spaß!


    Was ich noch gar nicht verstehe: Wie fülle ich die Datei Ausbildung.csv mit Inhalt? Ich sehe die Datei (leer) und ich habe die Daten. Kann mir jemand einen Tipp geben?


    Herzlichen Gruß Johannes Nebe

  • Hallo Herr Graf Jo(ster?),


    die Daten für die Ausbildungsstätten sind in GBDM/Einstellungen/Statistik-Einstellungen/DRG-Datensatz/Ausbildungsst ätten einzugeben.
    Und vorher natürlich die Kosten derselben zu ermitteln.



    Hallo Herr Konzelmann,


    hört sich nach Murphy's Law an: einen Fehler beseitigt, mehrere eingebaut.
    Ich habe mit Absicht den Datensatz nicht selber bearbeitet, sondern zunächst nur mit einer Access-Datenbank verknüpft, und betrachtet (Analog zu DKG-Tool).
    Da das plausibel aussieht, (harte Fehler insgesamt ca. 500, oft Fehleingaben), will ich die harten Fehler erst vom InEK haben, bevor ich mir selber noch mehr mache.


    Freundliche Grüße aus Öhringen


    Mautner

    Viele Grüße von


    Mautner

  • Hallo Herr Nebe,


    die ausbildung.csv könnte folgendermaßen aussehen:


    IK;Ausbildungsstätte;Ausbildungsstätten-Typ;Ausbildungsplätze-insgesam t;Ausbildungsplätze-des-KH;Ausbildungsplätze-für-andere-KH;Ausbildende ;Auszubildende-im-eigenem-KH;Azubis-J1;Azubis-J2;Azubis-J3;Auszubilden de-an-anderen-KH;Gesamtkosten;Personalkosten;Ausbildungsvergütungen;Pe rsonalkosten-je-VK
    123456789;[mark=yellow]A05[/mark];[mark=yellow]3[/mark];120;110;10;6;1 20;70;30;20;0;123456[mark=yellow],[/mark]78;12345[mark=yellow],[/mark] 67;123456;123456[mark=yellow],[/mark]78


    Die Schlüssel zu den beiden ersten Markierungen finden Sie unter:
    http://www.g-drg.de/service/download/V-21-KHEntgG_final.pdf

    im Abschnitt Ausbildung. Beachten Sie das "Komma" als Dezimaltrennzeichen bei den EUR-Angaben.


    Gruß
    B. Sommerhäuser

  • Vielen Dank Herrn Mautner für die Hinweise zu ORBIS und Herrn Sommerhäuser für die Musterzeile der ausbildung.csv! Johannes Nebe