HD nach Verlegung in anderes Krh

  • Sehr geehrte Kollegen,


    Welche ist die HD im zweiten Krh bei Verlegung: 1. Krh. HD Gallenbalsenhydrops -> dann Verlegung vor geplanter OP aufgrund eines neu diagnostizierten Aortenaneurysmas zur Anlage eines endovasculären Stents Aorta..


    m.E. muß die HD auch im 2. Krh. der Gallenblasenhydrops sein, oder? Problem: dann DRG 901A ca. 5000€ bei HD Aortenaneurysma DRG F51B ca 15000€


    nun habe ich in den SEG 4-Kodierempfehlungen Stand 16.08.12 MDK Baden-Württemberg gelesen: Kodierempfehlung 22: Weiterbehandlung - Wird ein Pat. nach ACVB-OP in ein anderes Krh zur Weiterbehandlung verlegt, bleibt die ursprüngliche Erkrankung HD, es sei denn, eine andere Erkrankung begründet hauptsächlich die Weiterbehandlung


    wie raten Sie mir zu verfahren???


    lieben Dank im Voraus

  • Hallo,


    wenn ich Sie richtig verstanden habe, wird der Pat. doch nicht zur Weiterbehandlung des Gallenblasenhydrops verlegt, sondern weil ein neu diagnostiziertes Aortenaneurysma behandelt werden soll.
    Die SEG 4 Empfehlung bezieht sich auf die Pat., die in einem spezialisierten Zentrum z.B. am Herz operiert werden und dann - vor dem eigentlichen Abschluss der Behandlung - in ein anderes KH zur Weiterbehandlung nach der Herz-OP verlegt werden. Das passt bei Ihnen doch nicht.
    Also für mich wäre bei Ihrem Fall im 2. KH die HD das Aortenaneurysma.


    Gruß
    B.W.