Herzinsuffizienz oder Exsikkose?

  • Hallo!


    Eine 1912 geborene Patientin wird mit Verdacht auf thrombotische Apoplexie aufgenommen. Im Verlauf stellt sich heraus, dass die fehlende Ansprechbarkeit durch eine Exsikkose durch Diuretikatherapie bei bestehender dekompensierter Herzinsuffizienz begründet war. Exsikkose und Herzinsuffizienz wurden behandelt.


    Kann man jetzt die dekomp. Herzinsuffizienz I11.0 als E-Diagnose nehmen, da diese bei Aufnahme auch vorlag und schließlich der Grund der ganzen Miesere war?


    Mfg
    Meeßen:kangoo:

    Mit freundlichen Grüßen,



    Meeßen
    :kangoo:

  • Hallo Herr Meessen,
    eine Exsikkose,zumal sie durch Diuretika verursacht wurde,ist kein zwingendes Symptom einer Herzinsuffizienz. Deshalb würde ich die Herzinsuffizienz als Nebendiagnose kodieren. Hauptdiagnose ist E86, Volumenmangel. Y69! würde eine zu hohe Diuretikagabe beschreiben, Y57.9! eine zu heftige Wirkung des Diuretikums.(Außerdem sollten Sie schauen, ob im Rahmen der Exsikkose Elektrolytverschiebungen stattgefunden haben und sie als Nebendiagnose(n) kodieren(ab E87)).
    Hätte die Patientin aber aufgrund einer Stauungsgastritis erbrechen müssen und wäre deshalb exsikkiert, würde ich die Herzinsuffizienz als Hauptdiagnose kodieren.
    Gruß
    Monika Benner