gDRG / ICD-10 Suchdienst

  • Hallo zusammen,


    ich möchte euch heute einen neuen Suchdienst vorstellen, der das suchen in den Medizinschen Klassifikationssystemen ICD-10 und den gDRG's erlaubt.


    Testen könnt Ihr diesen unter http://www.lumrix.net .


    Dort kann auch eine kostenlose Demoversion der Standalone Lösung für Windows oder Unix Systeme angefordert werden.


    Probiert's mal aus,
    Dirk

  • Hallo,


    was wäre genau der Nutzen?
    Außer daß die Seite meinen Browser (Opera) zum Absturz gebracht hat kann ich nicht viel Sinn entdecken.
    Entgeht mir was?


    viele Grüße
    PB


  • wie ist diese "frage" zu verstehen? wenn ihr browser abstürzt, dann ist doch klar, dass sie keinen sinn entdecken und müssen das nicht noch extra betonen. ansonsten kann man natürlich auch den sinn elektronischer suchdienste ganz allgemein hinterfragen. also bitte präzisieren sie ihre frage, weil sonst die frage - oder kommentar? - keinen sinn hat.


    k

  • Hallo "kurt",


    nur nicht aufregen....:3 :3 :3


    Ich ärgere mich gelegentlich etwas darüber, wenn Internetseiten Nutzer alternativer Browser diskriminieren...aber das ist eigentlich nicht meine wesentliche Frage.


    Die ist nämlich durchaus ernst gemeint:
    Es gibt die ICD und den OPS als html-Dateien und in jeder anderen maschinenlesbaren Form. Es gibt vermutlich in jedem Krankenhaus eine Kodiersoftware wie KODIP oder DIACOS. Es gibt zahlreiche Internetseiten mit Groupern.....


    In einer derartigen Programmierung steckt bestimmt eine Menge Arbeit von vielen schlauen Köpfen. Das soll nicht herabgewürdigt werden.


    Trotzdem:
    Was ist der zusätzliche Nutzen dieser Implementierung gegenüber den bereits existierenden Lösungen?
    Was finde ich hier, was ich woanders nicht auch schon finden könnte?


    viele Grüße
    PB

  • hallo peter,


    vielleicht haben wir ein ähnliches temperament :) grundsätzlich habe ich nix gegen kritik, wenn sie konstruktiv ist. muss offen zugeben, dass wir mit opera nicht getestet haben und mich würde das browser verhalten brennend interessieren. im übrigen bin ich kein IE anhänger!


    zum thema: gespräche mit ärzten sowie unsere zugriffsstatistik sprechen eine deutliche sprache. sind die anderen kodiersysteme wirklich so verbreitet und gut? die motivation für unsere arbeit kam aus der klinischen praxis! ich selbst forsche an dem "semantischen web" und wir haben verfahren entwickelt, die aus gegebenen daten sehr viel mehr herausholen, als das herkömmliche suchverfahren tun. ich möchte betonen, dass wir diesen suchdienst fast ohne manpower entwickelt haben. darüber hinaus steht so gut wie kein thesaurus hinter der suche. anders als andere suchmaschinen sucht lumrix nicht begriffe, sondern begriffszusammenhänge und informationen können beliebig intelligent verlinkt werden. genausogut könnten wir einen suchdienst für klinische dokumente bereitstellen. crawler drüber laufen lassen, das wars.


    gruss,


    kurt

  • Zitat


    Original von PeterBrenk:
    Außer daß die Seite meinen Browser (Opera) zum Absturz gebracht hat kann


    Nun, ich habe eben den Test mit folgender Opera Version durchgeführt:
    opera-6.12-20030305.1 unter Linux, verlief ohne Absturz. Allerdings wenn der Opera sich als IE ausgibt, dann kann der Opera nichts mit den zurück gelieferten XML Seiten anfangen, da Opera kein XML unterstützt.





  • Hallo Herr Brenk,
    wo ist der Nutzen für mich (!)? Diese Frage habe ich mir auch gestellt.


    Gruß
    E. Rembs

  • Zitat


    Hallo Herr Brenk,
    wo ist der Nutzen für mich (!)? Diese Frage habe ich mir auch gestellt.


    Gruß
    E. Rembs



    hallo,


    kurz und knapp: suchqualität und preis! wir können trotz fehlendem thesaurus die suchqualität anderer kodiersysteme in vielen bereichen übertreffen. nicht auszudenken, wenn wir mal einen thesaurus haben :) darüber hinaus ist die drg-suche mit der icd-suche verlinkt und man bekommt auch informationen wie ex- und inklusiva. eine verlinkung mit den kodierrichtlinien ist in vorbereitung. die suchtechnologie ist nicht auf klassifikationssysteme beschränkt und kann mit anderen anwendungen und daten sehr leicht integriert werden.


    darüber hinaus ist unsere lösung gerade für dienjenigen krankenhäuser, abteilungen und niedergelassenen ärzte interessant, die sich die etablierten systeme nicht leisten können/wollen. aufgrund unseres technologie-vorsprungs sind wir auch in der lage, auf individuelle wünsche schnell zu reagieren.


    kurt

  • Hallo zusammen,


    @ Holger Baumhaus: das erklärt es natürlich, als Nicht-Informatiker war mir nicht bekannt, daß Opera kein XML kann.


    @ kurt: dann wird ja manches schon deutlicher: günstiger Preis, bessere Suchqualität, evtl. künftig noch Erweiterungen in der Funktionalität.
    Also dann: Glück auf!


    @ Rembs: Hallo Herr Rembs, schöne Grüße aus Ludwigshafen!



    Ich wünsche allerseits ein schönes Wochenende.
    PB

  • Hallo,


    also ich habe mir Anfang dieser Woche die Software bestellt und nach Erhalt auch gleich getestet.


    Das Programm überzeugt eindeutig in Sachen Suchqualität und vor allem Preis (nur knapp 100 EURO). Ich habe bis vor wenigen Monaten noch in einem Klinikum gearbeitet, wo ein großes System (Di...s) eingesetzt wurde. Wenn ich jetzt die Qualität der Ergebnisse miteinander vergleiche. Respekt.


    Was mir enorm viel Spass bereitet hat ist die Anpassung der Programmoberfläche an meinen Geschmack. Mit wenigen HTML Kenntnissen überhaupt kein Problem.


    Also. Die Jungs haben das echt gut gemacht.


    Gruß,
    Peter