Bronchuslavage

  • Wie muß eine Bronchuslavage kodiert werden ?


    Problem: Im Münsterraner Kodierbrowser kein Ergebnis, ID-Diacos wirft Ziffer 1-430.1 aus, in der Sy<stematik heißt 1-430.1 "endoskopische Biopsie an respiratorischen Organen (- Bronchus)", das ist eine Lavage m.E. nicht.


    Hintergrund: 1-430.1 führt bei z.B. HD Pneumonie J18.9 in DRG E02A "OR-Prozedur" mit schlechterem cw als DRG E62A ohne OPS 1-430.1



    Wer kann helfen ?


    Mit Dank und Gruss M.Gösling

  • Sehr geehrter Herr Gösling,


    ich würde die Lavage mit 1-620.2 Diagnostische Tracheobronchoskopie mit flexiblem Intrument, mit bronchoalveolärer Lavage verschlüsseln.
    So zeigt es Kodip im systematischen Verzeichnis an.


    Gruß aus dem sonnigen Köln


    Alfred Dux
    Dokumentationsassistent
    Medizincontrolling
    Kliniken der Stadt Köln

    Mit freundlichen Grüßen


    Alfred Dux
    Klinische Kodierfachkraft und Medizincontrolling.
    Kliniken der Stadt Köln gGmbH

  • Sehr geehrte(r) M. Gösling,


    was meinen Sie genau mit Bronchuslavage?
    1. bronchoskopisch absaugen?
    2. Spülung mit 10-20 ml zur besseren Aspiration (Mikrobiologie)?
    3. Bronchoalveoläre Lavage (mit ca. 160ml), zB. Identifikation bei interstitiellen Lungenerkrankungen?
    4. Therapeutische Spülung (mit mehreren Litern) bei speziellen Erkrankungen?


    mfg aus Löwenstein
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

    Einmal editiert, zuletzt von WStark ()

  • Hallo Herr Gösling,


    bei Eingabe "Lavage Bronch" gibt DIACOS u.a. 8-179.x Bronchiallavage und 8-173 Therapeutische Spülung (Lavage) der Lunge aus. DIACOS (u.a. Programme) suchen und sortieren nach semantischen Ähnlichkeit. Da "Bronchuslavage" am ehesten "Bronchusbiopsie" ähnelt, wird dieser zuerst angezeigt. Es empfiehlt sich, Wortbestandteile einzeln einzugeben (siehe mein Beispiel oben) z.B. mit Leerzeichen oder Bindestrich usw.



    --
    Einen freundlichen Gruß vom MDA aus Schorndorf

    [size=12]Freundlichen Gruß vom Schorndorfer MDA.

  • Hallo,


    probieren Sie doch mal die 8-173 Therapeutische Spülung (Lavage) der Lunge, dass ist wohl eher der korrekte Kode.


    (Mittlerweile ja auch schon vorgeschlagen, hatte den Beitrag schon vor längerer Zeit geschrieben, aber nicht abgeschickt)


    In den C-Formen der beiden DRGs verdienen Sie mit der E02 mehr als mit der E62. Ab B kippt das (siehe Liegezeiten). In die B und A-Formen kommen Sie ja nur mit NDs, die Sie nicht genannt haben. Aber es spielt für die Kodierung keine Rolle, ob dadurch ein niedrigeres RG bei einer gefundenen DRG resultiert. Sie landen nämlich auch mit der o.g. Proz. in der E02....
    Das ist nun aber dann halt so und eben kalkulatorisch bedingt. Beispiele für "weniger tun, mehr kassieren" haben wir ja hier im Forum schon öfters "angemahnt". Dieses und nächstes Jahr haben wir ja noch die Budgetneutralität und die Kalkulation für 2004 steht ja auch noch aus.


    Gruß
    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Es ist sicherlich nicht angemessen, alle im Bronchialsystem unter Einsatz von Flüssigkeit vorgenommenen Prozeduren über einen Kamm zu scheren.


    Um auf mein Posting von 12:12 Uhr zurückzukommen:
    Wir kodieren in unserer Lungenfachklinik in Abstimmung mit den Kollegen in anderen entsprechenden Kliniken wie folgt:


    für bronchoskopisches Absaugen 1-620.0
    für Bronchoskopie zur Gewinnung von Mikrobiologie 1-620.0 mit 1-843
    für Bronchoalveoläre Lavage 1-620.3
    für therapeutische Spülung der Lunge (starre Bronchoskopie, Narkose, mehrere ( bis > 20!) Liter Spülflüssigkeit, Nachbeatmung) bei entsprechender Erkrankung, zB. Alveolarproteinose 1-620.1 mit 8-173


    Alle kleineren Eingriffe als die therapeutsiche Spülung der Lunge mit 8-173 zu kodieren ist m.E. UpCoding.


    mfg und Frohe Ostern
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

  • Wie codiere ich dann das auch recht aufwändige, weil manchmal 1/2stündliche tiefe Absaugen, oft unter Sedierung (z.B. bei terminaler Bronchopneumonie eines ALS-Patienten, eines Tumorpatienten oder gar HIV?) Gibt es dafür eine OPS?
    Darauf habe ich bereits an anderem Ort keine nachvollziehbare Antwort bekommen. Vielleicht jetzt aus Löwenstein?
    Gründonnerstägliche Grüße ;( ;(
    Susanne in der Vollmondnacht

    Susanne in München :i_drink:

  • Sofern das tiefe Absaugen via Bronchoskop erfolgt, jedesmal die 1-620.0. Allerdings macht der Grouper keinen Unterschied ob die Prozedur einmal oder vielmals durchgeführt wurde.
    Das tiefe Absaugen via Absaugkatheter läßt meines Wissens nicht abbilden.


    Für vermehrte Schleimsekretion existiert zwar ein ICD: R09.3. Dieser wirkt sich allerdings nicht erlössteigernd aus.


    Mehr kann ich leider auch nicht bieten. DIe Frage spiegelt ja auch das Problem der unzureichenden Abbildung der Pallitativmedizin wieder.


    mfg aus dem karfreitaglichen Löwenstein
    W. Stark

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rhein-Neckar-Delta


    Dr. Wolfram Stark
    Internist / Pneumologe / Beatmungsmediziner / Kardiologe
    OA der Medizin. Klinik III
    Theresienkrankenhaus Mannheim

  • Hallo Kodierexperten,


    gibt es für eine bronchoskopische Absaugung (Notfall bei Aspiration) einen spezifischen THERAPEUTISCHEN OPS?


    Gruß aus der Geriatrie

  • Hallo,


    schauen Sie mal unter 8-100.4 / .5.

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo,


    das mag sich gut anhören, trifft aber nicht zu:
    8-100 beinhaltet: Fremdkörperentfernung durch Endoskopie.
    Sie haben aber "nur" bronchoskopisch abgesaugt (was wurde aspiriert?)- und keine Fremdkörperextraktion beschrieben.


    Leider treffen auch


    1-620.01 Diagnostische Tracheobronchoskopie - Mit bronchoalveolärer Lavage
    und
    8-173.0 Lunge Therapeutische Spülung (Lavage) der Lunge.
    Hinw.: Mit diesem Kode ist nur die sehr aufwendige Spülung der Lunge z.B. bei Alveolarproteinose zu kodieren


    nicht zu: Eine Lavage ist definiert, ein Absaugen leider nicht. Und kann daher als Prozedur nicht spezifisch kodiert werden

    Mit freundlichen Grüßen

    Lunge - Internist / Pneumologe