Dokumentation / KIS

  • Das schöne am AEP-Verfahren ist ja wenigstens, daß es standardisiert und damit im Voraus kalkulierbar ist. Hat schon jemand Entwürfe für eine AEP-sichere Dokumentation in der Patientenakte ("AEP-Bogen" o.ä.)? Gibt es bereits ein KIS, das die AEP-relevanten Parameter fachabteilungsbezogen fortlaufend prüft und bei drohender Fehlbelegung gem. AEP einen Warnhinweis gibt? Wahrscheinlich nicht, aber ich dachte, ich frage mal... :-) Gruß hoppe[br]----------------[br]

  • Sehr geehrte AEP Interesierte, ich möchte hier auf 3 intereasante Veröffentlichungen zum Thema AEP hinweisen: In "Das Krankenhaus" 1/2001 und 2/2001 Rochel,Meister "Appropriateness Evaluatin Protocol"(Dr. Rochell ist Referent der Bundeärztekammer, und Herr Meister ist Assessor in der Rechtsabteilung der DKG) In "Das Krankenhaus" 3/2001 Maßnahmen zur Anpassung der Dokumentation für das künftige pauschalierende Entgeltsystem(DRG)im Krankenhaus. Ein erster ärztlicher Dokumentationsbogen eines Krankenhauses aus Thüringen liegt mir vor.(tägliche Dokumentation nach den AEP Kriterien zusätzlich). Erste Prüfungsergebnisse nach dem AEP-Verfahren sollten in diesem Forum diskutiert werden. Wie ich hörte, soll in Bayern und Hamburg das AEP am meisten eingesetzt werden. Wie gesagt, ich bin gespannt auf erste Rückmeldungen. Kurt Mies Med.Controlling[br]----------------[br]

    Kurt Mies

  • Sehr geehrter Herr Mies, Vielen Dank für die Infos. Nach den - wie ich finde - einigermaßen berechtigten Reaktionen der Fachgesellschaften, ist es z. Zt. etwas ruhig geworden um den AEP-Ansatz, so wie er bis jetzt bestand. Meinen Informationen zufolge, befindet er sich gerade in Überarbeitung und soll nach Korrektur der, wie ich finde - nicht bestreitbaren - Mängel, neu auferstehen... Bei genauem Hinsehen paßt das AEP-Verfahren ja perfekt zur DRG-Einführung. In diesem Sinne. Schönen Gruß B. Sommerhäuser