GOÄ - CT des Schädels sowie CT der supraaortalen Äste

  • Hallöchen mit ö-chen,


    ich hänge hier gerade wieder einmal über eine Abrechnungsfrage und komme nicht recht weiter... 8|


    Pat. erhielt ein CT des Schädels sowie eine Abklärung ACI-Stenose in einer Sitzung...
    Beim MRT liegt das ganze ja auf der Hand (5700 inkl. der Angioziffern). Beim CT jedoch.... da komm ich grad ins straucheln. :wacko:


    Eigentlich müsste ja die 5370 für das CT des Kopfes schon mal nicht ganz falsch sein... allerdings umfasst das ja nur den kraniozervikalen Übergang. Also die Hirnbasen.
    5731 ist das CT des Halses... da kommen die Carotiden ins Spiel... aber was nun... Höchstwert gibt es ja nicht....


    Nun ist guter Rat teuer... Vielleicht kann mir Jemand helfen? :rolleyes::saint:

  • Hallo Chrissi,


    da hier leider in letzter Zeit sehr wenige ambulante Abrechenfragen diskutiert/ beantwortet werden wollte ich doch mal antworten!


    Mit der 5370 sollte das CT passend abgerechnet sein, ich würde sicherheitshalber bei der MTRA oder beim Radiologen/ Radiologin anrufen und nachfragen ob nicht eine ergänzende Serie 5376 gefahren wurde und/ oder der 3D-Zuschlag/ computergesteuerte Analyse 5377 ansetzbar ist. Mehr ist nicht machbar, bei zeitlich erhöhtem Aufwand evtl. eine Steigerung auf 2,5.


    Viele Grüße


    Sebastian