Gelenkmobilisation in Narkose

  • Guten Tag,


    hat jemand eine Kodierungsidee für die Prozedur Schultergelenksmobilisation in Narkose?
    Ich fürchte da könnte man nur die Untersuchung in Allgemeinanästhesie kodieren??(

    Mit freundlichem Gruß
    B.Schöffend

  • Hallo Bschoeffend,


    die Sache ist ganz einfach.


    Die Gelenkmobilisierung in Narkose ist ein "Brisement force". Daraus ergibt sich als Kodierung eines konservativen Verfahrens


    8-210 für das Brisement und
    8-900ff für die Narkose.


    M.f.G.


    winterth


  • Vielen Dank, als Internist wieder was dazugelernt, den orthopädisch arbeitenden Chirurgen frag`ich mal, ob er das nicht kennen tut?!?


    --
    Mit freundlichem Gruß
    B.Schöffend

    Mit freundlichem Gruß
    B.Schöffend

  • Zitat

    Original von winterth:
    8-210 für das Brisement und
    8-900ff für die Narkose.


    Guten Tag winterth,


    die Kodierung der Narkose ist redundant, sehen Sie bitte dazu http://dedi694.your-server.de/…read.php?id=862&start=1#0.


    Gruß





    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau

  • Hallo Herr Selter,


    so einfach ist es nicht, siehe hierzu den Hinweis in der 2.1-Version des OPS bei 8-21.


    Ein Brisement force ist primär ohne Narkose definiert, denn es kann auch mit anderen Anaesthesieverfahren durchgeführt werden, als sie in den drei Codes bei 8-900ff angegeben wurden. Es kann auch ganz ohne Betäubung angewendet werden (z.B. bei Querschnittsgelähmten in entsprechender Höhe).


    Ein ledigliches Duchbewegen kann auch mal nur diagnostisch sein (dann wäre sogar die vorgeschlagene 1-100 richtig - aber nur zusammen mit einer Narkose, denn hier ist die Narkose explizit inklusive), usw.


    M.f.G.


    winterth

  • Hallo,


    meine Meinung dazu habe ich ja geschildert. Hinweise im OPS sind hinfällig, sobald eine DKR etwas anderes vorgibt.


    P009a Allgemeinanästhesie
    Die Kodierung der Allgemeinanästhesie mit einem Kode aus 8-90 sollte sich auf Ausnahmesituationen beschränken. ...


    Die Narkose ist bei uns keinesfalls die Ausnahme, sondern die Regel.
    Und Ausnahmen bestätigen ja bekanntermaßen die Regel.


    Ob man es nun kodiert oder nicht macht wirklich keinen großen Unterschied.


    Gruß
    --
    D. D. Selter

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau