Orbis Beatmungszeit

  • Hallo,


    leider wird im ORBIS DRG-Workplace ja grundsätzlich nicht die tatsächlich für die DRG-Ermittlung verwendete DRG-Beatmungszeit angezeigt, sondern nur die völlig irrelevante sog. "klinische" Beatmungszeit, bei der die beatmungsfreien, bzw. unterstützungsfreien Weaningphasen nicht mitgezählt werden.
    Abrechnungstechnisch führt dies sicher in vielen Häusern zu Mißverständnissen, aber auch medizinisch ist das sicher nicht sonderlich hilfreich. Wie gehen Sie damit um ?


    mfG


    C. Hirschberg

  • Hallo liebes Forum,
    ich häng mich hier mal dran mit einer verwandten Frage.
    In einem Haus werden die Beatmungszeiten automatisch erfasst. Also über ein spezielles System, dessen Name ich nicht wirklich herausgefunden habe ("cuecare"...so ähnlich).
    Im WWW finde ich nichts. mich interessiert, welche Systeme Sie nutzen und ob es tatsächlich die Prüfquote bezogen auf Beatmungsstunden senkt.
    Also, gibt es ein System, das, anders als Orbis, die exakte und nach DKR korrekte Beatmungszeit erfasst?
    Danke für jeden Hinweis.
    tuschke

  • Guten Morgen,


    auch in Orbis werden die Beatmungsstunden korrekt erfasst, es ist ein Anzeige"problem" im DRG-Workplace.
    Im hinterlegten Beatmungsprogramm wird die korrekte Zeit angezeigt/ermittelt und von dort auch korrekt übermittelt.
    Orbis bietet ja sogar den Vorteil zwischen Beatmungsfreien Intervallen und Pausen zu unterscheiden um so die Beatmungszyklen zu differenzieren.


    VG
    F15.2

    Grüße aus dem Allgäu ^^

  • Hallo,


    unabhängig von der Erfassart einer Software: Warum sollte das eine Prüfquote senken? Die Kasse bekommt die DRG und Beatmungsstunden per Datensatz, ohne "Zertifikat" einer Erfassungssoftware mit "Passt schon".

    Mit freundlichen Grüßen

    D. D. Selter

    Ärztlicher Leiter Medizincontrolling

    Berufsgenossenschaftliche Unfallklinik Murnau