Verlegung aus Allgemeinpsychiatrie in die Psychosomatik

  • Guten Morgen Allerseits,


    Ich habe eine Frage: Bei Verlegungen innerhalb zweier Fachbereiche, was für eine PEPP wird dort generiert. Eine für die aufnehmende Abteilung oder die Entlassabteilung? Oder wird pro FAB sogar eine PEPP ausgegeben um die BWRs auf die einzelnen Abteilungen umzulegen?


    Ich freue mich über zahlreiche Antworten. :)

  • Hallo Schnabbelline,


    ich denke die Antwort ist dies:


    Entscheidungslogik PSO


    Anteil von Gültigkeitsdauer (min. ein Kode aus Fachabteilung Psychosomatik) bezogen auf Pflegetage > 50 %


    Es entsteht also nur eine PEPP und zwar die der Strukturkategorie in der ich mehr als 50 % der Pflegetage habe. Liege ich richtig oder ist jemand anderer Meinung?


    liebe Grüße


    die codierfee

  • Hallo schnabbeline,
    bei einem Fachbereichswechsel überprüft der Grouper anhand des Ressourcenverbrauchs (i.d.R. Verweildauer), in welche Basis-PEPP der Fall kommt.
    Es kann also nur eine einzige PEPP für den kompletten Fall geben und zwar in der Regel für den Fachbereich mit den meisten Behandlungstagen (vergleichbar mit der PEPP bei Fallzusammenführungen).


    Schöne Grüße
    Anyway

  • Guten Morgen,


    bei uns möchte eine Kasse jetzt bei interner Verlegung von PSY zu PSO, eine Entlassung nach dem PSY- Fall und eine neue Aufnahme für den PSO - Fall. Die Chefärzte freut es, aber von der Abrechnung her ist es doch eigentlich falsch oder nicht?


    Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart
    Psych_Code

  • Hallo Psych_Code,


    bei einer internen (nahtlosen) Verlegung von PSY zu PSO wird der Fall vom Grouper nach der Entscheidungslogik (PEPP-Defintionshandbuch 2016) eingruppiert. Voraussetzung ist, dass Sie bereits nach PEPP abrechnen. Das was die Kasse da von Ihnen fordert entspricht aus meiner Sicht nicht den Regelungen des PEPP-Systems.



    Freundliche Grüße


    Thomas B.

  • Hallo Thomas,


    danke für die Antwort.
    Wir rechnen schon nach PEPP ab und normalerweise lassen wir diese Fälle auch weiterlaufen, da ja nur bei >50% der Tage in der PSO, ein Wechsel in die PP-Struktur stattfindet. Die Anfrage der Kasse hatte uns auch überrascht. ^^


    Mit freundlichen Grüßen und ein schönes Wochenende
    Psych_Code