Herzkatheter

  • Eine Frage an die Herzkatheter-Kundigen:
    Was ist der Unterschied zwischen den OPS 1-272 und 1-275?
    Und weiter: Werden PTCA und Stenteinlage gesondert kodiert oder ist die PTCA beim Stent mit drin?
    Danke und Gruß aus Rastatt
    T. Trübenbach

  • Hallo aus Duisburg,


    Unterschied liegt m.E. darin, daß 272 bei der Kombi rechts-links kodiert wird und 275 nur bei der Untersuchung der linken Seite. Ob das insgesamt stimmig und schlüssig ist, kann man sicher bezweifeln. Es spielen wohl die Rahmenbedingungen der Gesamtuntersuchung eine Rolle. Daß dann bei der 272.0 Koronarangiographie steht und diese eigentlich nur von der linken Seite aus möglich ist (Koro über den rechten Ventrikel tut man sich wahrscheinlich schwer). Na ja, ist ja alles ein lernendes System.
    PTCA und Stent würde ich empfehlen, separat zu schlüsseln, beide gehen im Zweifelsfall auch allein, man denke etwa an den Stent, der bei einer Interventionskomplikation aus \"Reparaturgründen\" implantiert wird. Gibt ein eindeutigeres Bild.

    Gruß aus DU
    Dr. med. Andreas Sander
    Evangelisches und Johanniter
    Klinikum Niederrhein
  • Hallo Forum,
    wir haben nun einen Kooperationsvertrag mit einem anderen KH im Rahmen der kardioinvasiven Diagnostik.
    Nun habe ich hier mein erste Verschlüsselung, bei der ich Hilfe benötige:


    Bericht:
    Positionierung des Führungskatheters im Ostium de rechten Kranzarterie.
    Müheloses Vorschieben des \"Heavyweight\" Führungsdraht über den Verschluss der prox. RCA ( Typ C1-Stenose) in die Gefäßperipherie. Anschließend Placierung des \"RX VOYAGERT 20mmx2.5mm\" Ballonkatheters im Bereich des Verschlusses und erfolgreiche prima-vista Rekanalisation/PTCA (max.Druck:16.0 bar) der prox. RCA von 100% auf 40%. Nachfolgend MULTI-LINK RX ZETA 13mmx3.5mm Stent- Implantation...... bei ungenügendem Primärergebnis ohne verbleibende Restenose.


    Zur Kodierung:
    HD I21.1
    OPS ( primär wurde kodiert )
    8-837.k0
    1-275.y



    Ich würde kodieren:
    8-837.k0
    8-837.00
    1-275.2 ( für Leaevokardiographie )


    Gruß,
    B. Schrader

  • Hallo Hr. Tamino,


    es kommt ganz genau darauf an, welche Bausteine die Herzkatheteruntersuchung hatte:


    1-27 Diagnostische Katheteruntersuchung an Herz und Kreislauf
    Exkl.: Elektrophysiologische Untersuchung des Herzens, kathetergestützt ( 1-265 )


    1-272 Kombinierte Links- und Rechtsherz-Katheteruntersuchung
    1-272.0 Koronarangiographie und Druckmessung im linken Ventrikel
    1-272.1 Koronarangiographie, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung
    1-272.2 Koronarangiographie und Druckmessung in der Aorta
    1-272.3 Ventrikulographie mit Druckmessung im linken und rechten Ventrikel, Aortenbogendarstellung und Darstellung der A. pulmonalis
    1-272.4 Ventrikulographie mit Druckmessung und Darstellung der großen Gefäße bei funktionell/morphologisch univentrikulärem Herzen
    1-272.x Sonstige
    1-272.y N.n.bez.

    1-273 Rechtsherz-Katheteruntersuchung
    Inkl.: Katheteruntersuchung von A. pulmonalis, rechtem Ventrikel, rechtem Vorhof und V. cava
    Druckmessung, Druckgradientenbestimmung, Messung des Herzzeitvolumens, Bestimmung des pulmonalen Gefäßwiderstandes und Messung unter Belastung

    1-273.1 Oxymetrie
    1-273.2 Druckmessung mit Messung des Shuntvolumens
    1-273.5 Messung der pulmonalen Flussreserve
    1-273.6 Messung des Lungenwassers
    1-273.x Sonstige
    1-273.y N.n.bez.

    1-274 Transseptale Linksherz-Katheteruntersuchung
    Inkl.: Katheteruntersuchung von Aorta, linkem Ventrikel, linkem Vorhof und Pulmonalvenen
    Punktion des Vorhofseptums

    1-274.0 Druckmessung
    Inkl.: Druckgradientenbestimmung

    1-274.1 Oxymetrie
    1-274.2 Druckmessung mit Messung des Shuntvolumens
    1-274.3 Sondierung des Vorhofseptums
    1-274.4 Sondierung des Ventrikelseptums
    1-274.x Sonstige
    1-274.y N.n.bez.

    1-275 Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung
    1-275.0 Koronarangiographie ohne weitere Maßnahmen
    1-275.1 Koronarangiographie und Druckmessung im linken Ventrikel
    1-275.2 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel
    1-275.3 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung
    1-275.4 Koronarangiographie, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung
    1-275.5 Koronarangiographie von Bypassgefäßen
    1-275.6 Ventrikulographie mit Druckmessung im linken Ventrikel und Aortenbogendarstellung
    1-275.x Sonstige
    1-275.y N.n.bez.

    1-276 Angiokardiographie als selbständige Maßnahme
    1-276.0 Pulmonalisangiographie
    1-276.1 Aortographie
    1-276.2 Ventrikulographie
    .20 Rechter Ventrikel
    .21 Linker Ventrikel
    .22 Rechter und linker Ventrikel
    1-276.x Sonstige
    1-276.y N.n.bez.

    1-277 Herzkatheteruntersuchung bei funktionell/morphologisch univentrikulärem Herzen
    1-277.0 Ohne Duktusabhängigkeit
    1-277.1 Mit duktusabhängigem Blutfluss im Lungenkreislauf
    1-277.2 Mit duktusabhängigem Blutfluss im Körperkreislauf
    1-277.x Sonstige
    1-277.y N.n.bez.

    1-279 Andere diagnostische Katheteruntersuchung an Herz und Gefäßen
    1-279.0 Bestimmung des Herzvolumens und der Austreibungsfraktion
    1-279.1 Quantitative regionale Funktionsanalyse
    1-279.2 Densitometrie des Ventrikels
    1-279.3 Densitometrie des Myokardes
    1-279.4 Densitometrie der großen Gefäße
    1-279.5 Intrakardiale Kontraktionsanalyse im dreidimensionalen System
    1-279.6 Sondierung des Ductus arteriosus Botalli
    1-279.7 Sondierung eines operativ angelegten Shuntes
    1-279.8 Sondierung von Kollateralgefäßen
    1-279.9 Angioskopie



    Die Koronarinterventionsverfahren sind komplette anders zu kodieren (ich spare mir die Codes hier einzufügen)8.837 und folgende. Sie kommen allein oder parallel zu den diagnostischen Codes dazu.


    Gruß J.Korsten

  • Hallo Herr Trübenbach,


    ich gehe hier mit Herrn Sander konform, laut OPS ist für die 1-272 eindeutig die kombinierte Durchführung von Rechts - und Linksherzkatheter in einer Sitzung gemeint und nur dann zu verschlüsseln.
    Ein isolierter LH Kath. mit 1-275...
    Für Herrn Sander : transseptal, also 1-274, kommt man schon nach links, aber eben schlecht in die Koronarien!


    Zu Herrn Schraders Kodierungsbeispiel würde ich die Prozeduren ebenso mit 8-837.00 und 8-837.k0 kodieren aber für die 1-275.2 finde ich keine Ventrikeldarstellung in Ihrem Beispiel, die isolierte Koronarographie beim Infarkt müsste mit 1-275.0 kodiert werden.
    Es müsste also geprüft werden ob KM in Ventrikel gegeben wurde bzw. Druckmessung erfolgte.


    Mfg

    Uwe Neiser



    "Kenne Dich und Deinen Gegner"
    nach Sunzi





  • Zitat


    Original von phlox:

    Es müsste also geprüft werden ob KM in Ventrikel gegeben wurde bzw. Druckmessung erfolgte.


    Mfg


    .. ja, so wurde diagnostiziert. Habe ich vergessen mit anzugeben.


    Gruß,
    B. Schrader

  • Halloho,


    jetzt hole ich hier mal diesen Uralt Thread wieder nach vorne.


    Ist eher eine akademische Frage, da keine Entgeltrelevanz im stationären Bereich.


    Wir diskutieren mit unseren Kardiologen gerade die Verwendung von 1-275.0 vs. 1-275.4 und 1-275.2 vs. 1-275.3.


    Laut unseren Kardiologen wird die Aortendruckmessung immer gemacht, quasi eingebaut, und es wird insofern der Kode 1-275.0 (ohne weitere Maßnahmen) angegeben.


    Unserer Ansicht nach ist die lesart im OPS (wie schon in den Hinweisen für die Benutzung genannt) Und / Oder, also bei der 1-275.4 = Koronarangiographie und/oder Druckmessung in der Aorta und/oder Aortenbogendarstellung.


    Analog dazu die Verwendung von 1-275.2 vs. 1-275.3.


    Die Druckmessung in der Aorta lassen unsere Kardiologen immer unter den Tisch fallen.


    Wer hat nun recht?


    Die Kardiologen, die für 1-275.0 und 1-275.2 stehen?
    oder
    Wir, die wir die 1-275.4 und 1-275.3 als richtig ansehen?


    :d_gutefrage:


    Für Hilfe wäre ich dankbar :d_zwinker:

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Hi Papiertiger(in)


    Ihre Kardiologen haben Recht:
    die .2 wird durch die LV-Angio (+Druckmessung)
    die .3 wird durch die Ao+LV-Angio
    die .4 wird durch die Ao-Angio getriggert.


    Die reine Koro ist 1-275.0




    1-275 Transarterielle Linksherz-Katheteruntersuchung
    1-275.0 Koronarangiographie ohne weitere Maßnahmen
    1-275.1 Koronarangiographie und Druckmessung im linken Ventrikel
    1-275.2 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel
    1-275.3 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung
    1-275.4 Koronarangiographie, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung
    1-275.5 Koronarangiographie von Bypassgefäßen
    1-275.6 Ventrikulographie mit Druckmessung im linken Ventrikel und Aortenbogendarstellung
    1-275.x Sonstige
    1-275.y N.n.bez.

  • Moin,


    JuergenKorsten : Kreis mit Pfeil nach rechts oben -> Männlein ;-)


    Ja schon, aber (es gibt immer ein aber :lach: )


    noch mal aus meiner Frage:


    \"Die Druckmessung in der Aorta lassen unsere Kardiologen immer unter den Tisch fallen.\"


    Ich habe noch keinen Katheterbericht gesehen in dem nicht die Drücke in der Aorta angegeben wären. 1-275.0 fällt somit ja eigentlich flach und müsste durch 1-275.4 ersetzt werden. Da das \"und\" in diesem Kode auch \"oder\" heißen kann, bedeutet das, dass der Aortenbogen nicht zwingend dargestellt werden muss.


    Wo ist mein Denkfehler?

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Weil ich gerade so einen Fall vor mir habe:


    Dort steht im HK Befund:


    \"Hämodynamik: Aorta, syst: 137 mmHg, diast.:69 mmHg\"


    kodiert wurde aber: 1-275.2 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel


    wäre hier nicht der Kode: 1-275.3 Koronarangiographie, Druckmessung und Ventrikulographie im linken Ventrikel, Druckmessung in der Aorta und Aortenbogendarstellung der Korrekte?


    ?? :d_gutefrage:

    stellv. Leitung Medizincontrolling
    Fachwirt Gesundheits- und Sozialwesen (IHK)
    MDA

  • Hallo Papiertiger...der korrekte Kode wäre in ihrem Beispiel die 1-275.4.


    Bei uns kodieren die Kardiologen auch immer falsch weil sie die \"und/oder\" Regel nicht kennen.


    Gruss Keks

    Gruß Keks :)
    -------------------------------


    Wenn das die Lösung ist, dann will ich mein Problem zurück 8o

  • hallo forum


    UND da erlaube ich mir doch darauf hinweisen, dass zb 1-275.3 kein 3-steller UND auch kein 4-steller ist.
    UND/ ODER, das gilt für 3- und 4-stelller.


    Für den 5-steller gilt UND im sinne von \"sowohl als auch \"


    ODER kennt jemand etwas höheres als die DKR, hier P003d.


    UND was heißt dann bei 1-275.4 ... Druckmessung in der Aorta UND Aortenbogendarstellung ?


    mfg ETgkv